1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

BASF: Milliarden-Deal! Chemie-Riese verkauft diesen Geschäftszweig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Bei Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen ereigneten sich am Donnerstag (11. März) gleich zwei Arbeitsunfälle. (Symbolfoto)
Der Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen verkauft sein weltweites Pigmentgeschäft an DIC aus Japan. (Symbolfoto) © Uwe Anspach/dpa

Ludwigshafen – Der Weg für den Milliarden-Deal ist frei. Der Chemie-Riese BASF hat sein weltweites Pigmentgeschäft verkauft. LUDWIGSHAFEN24 kennt Summe und Käufer:

Am 30. Juni 2021 hat BASF nach Erfüllung der Freigabebedingungen die Veräußerung ihres weltweiten Pigmentgeschäfts an das Feinchemie-Unternehmen DIC abgeschlossen. Der Kaufpreis ohne Berücksichtigung von Barmitteln und Finanzschulden beträgt 1,15 Milliarden Euro.

BASF und DIC hatten sich am 29. August 2019 auf den Erwerb des weltweiten Pigmentgeschäfts von BASF mit rund 2.600 Mitarbeitern geeinigt. DIC ist ein japanisches Unternehmen, das an der Tokioter Börse notiert ist und weltweit rund 20.000 Mitarbeiter beschäftigt.

NameBASF SE
HauptsitzLudwigshafen am Rhein
Gründungsdatum6. April 1865
Mitarbeiterzahl110.302 weltweit (Stand: 2020)
Umsatz59,149 Mrd. Euro (Stand: 2020)

BASF in Ludwigshafen: Das ist die Käufer-Firma DIC aus Japan

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio wurde 1908 gegründet, ist in mehr als 60 Ländern aktiv und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von rund 700 Milliarden Yen. Das entspricht rund 5,8 Milliarden Euro. Unter dem Motto „Color & Comfort“ ist DIC in drei Segmenten aktiv: Packaging & Graphic, Color & Display und Functional Products. Color & Display umfasst ein Portfolio an Pigmenten.

Erst kürzlich hat die BASF verkündet, dass sich der Börsengang des Erdgas- und Erdölunternehmens Wintershall Dea auf nach 2021 verzögern wird. Bundesweit in die Schlagzeilen ist der Chemie-Riese am Montag (28. Juni) gekommen, als eine kilometerweit sichtbare orange-farbene Rauchwolke aus nitrosen Gasen aufgrund einer Betriebsstörung ausgetreten war. (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare