1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Baby-News bei Apache 207? Was er in seinem neuen Song „Angst“ verrät

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Buch

Mit „Angst“ veröffentlicht Apache 207 nicht nur einen neuen Song - sondern auch gleichzeitig das wohl persönlichste Detail aus seinem Privatleben: Wird der Rapper bald Vater?

Update vom 01. Januar 2021: Neues Jahr, neue Single - Apache 207 kann 2021 schon den ersten Erfolg verbuchen. Sein frisch veröffentlichter Song „Angst“ kratzt 20 Stunden nach Release bereits an der Eine-Million-Marke. Knapp 850.000 Mal wurde das Video auf YouTube angeschaut, der Live-Stream kommt auf fast 500.000 Streams. Doch mit dem Video wird auch klar, dass „Angst“ eine ganz besondere Bedeutung für den Rapper hat: Der Song ist offenbar an sein Kind gerichtet!

Hier draußen ist es kalt, So voller Gewalt. Ich will nicht, dass du um mich bangst, Baby - Doch selbst ich hab‘ so ‘ne Angst, Baby.

Apache 207 in „Angst“

Wer bei „Angst“ genau hinhört, könnte bereits vermuten, dass mit „Baby“ keine Frau gemeint ist ‒ das zeigt sich auch im Video. Damit würde Apache nicht nur einen Song, sondern auch das bisher persönlichste Detail aus seinem Privatleben veröffentlichen: Apache 207 könnte bald Vater werden! Der Rapper spricht von „hier draußen“. Das lässt vermuten, dass das Kind noch nicht auf der Welt ist und er seinem Ungeborenen erklärt, wie es da draußen zugeht.

Wird Apache 207 Vater? Was der Song „Angst“ verrät

Hier könnte man auch herauslesen, wovor Apache 207 tatsächlich Angst hat: Es geht um die Herausforderungen, die das Vatersein mit sich bringen. Das allein ist für einen 23-Jährigen beängstigend genug. Doch auch die Tatsache, dass er jetzt in der Öffentlichkeit steht, macht dem Rapper offenbar Sorgen. Er stellt gleichzeitig klar, dass „sein Baby nichts damit zu tun hat“.

Aus der Perspektive des Kindes sieht man, wie Apache 207 vor einem Buggy steht, während hinter ihm eine heile Welt erstrahlt, wie wir sie nur von den Teletubbies gewohnt sind. Als die Kamera in die auktoriale Perspektive wechselt, sieht man, dass der Rapper, währenddessen eigentlich mit Baseballschlägern attackiert wird, die allesamt an ihm abprallen.

Apache 207: Kein öffentliches Statement zur Vaterschaft

Ein offizielles Statement gibt es von Apache 207 (noch) nicht. Solange der Künstler das selbst nicht bestätigt, sind das natürlich nur Mutmaßungen. Aber vielleicht macht Apache seine Mama nicht nur zur Millionärin, sondern auch bald zur Oma über Nacht?

Apache 207: Teaser befeuert Baby-Gerüchte – wird Rapper bald Vater?

Erstmeldung vom 28. Dezember 2020: Erst am 27. Dezember veröffentlicht Apache 207 den Teaser zu seinem neuen Song „Angst“, der pünktlich an Silvester erscheinen soll. Dass der Künstler sich nach fast fünf Monaten Auszeit wieder zurückmeldet, lässt Fan-Herzen höher schlagen. Am 31. Dezember wird der Rapper zusätzlich auch noch eine Live-Performance liefern und sich so bei seinen Fans für sein erfolgreichstes Jahr bedanken. Doch ist das vielleicht nicht die einzige erfreuliche Nachricht, die Apache 207 am Silvesterabend verkünden wird?

Apache 207: Wird der Rapper bald Vater?

Im Teaser zu seinem neuen Video steht Apache 207 vor einem großen Fenster, während es draußen in Strömen regnet. Nur in weißen Boxershorts richtet er seinen Blick in Richtung Skyline - bis hierher bleibt Apache also gleich. Doch dann fällt auf, was der Rapper im Arm hält.

Es ist ein Baby, das er versucht in den Schlaf zu wiegen. Erst dann fällt auf, dass auch die Melodie an ein sanftes Schlaflied erinnert. Alles nur Zufall? Oder gibt es bereits Nachwuchs beim Stammeshäuptling? Es ist jedenfalls nicht das erste Mal, dass Apache 207 in seinen Videos mit dem Kinder-Thema spielt. Bereits in „Bläulich“ sitzt der Rapper selbst als Baby in einem überdimensionalen Laufstall. Und auch in „Fame“ nimmt er ein Kinderlied als Inspiration für seine Hook.

Baby-News bei Apache 207? Rapper liefert eindeutiges Indiz

Fakt ist, dass Apache 207 sowohl in seinen Songs, als auch in seinen Videos, Dinge künstlerisch verarbeitet, die er selbst erlebt hat. Das ist auch mit ein Grund für seinen beispiellosen Erfolg. Deshalb liegt es nahe, dass Apache 207 in „Angst“ nicht ohne Grund ein Baby im Arm hält - und ausgerechnet diese Szene als Teaser verwendet.

Auf Anfrage von LUDWIGSHAFEN24 will sich das Management erst einmal nicht dazu äußern - verneint die Baby-Gerüchte jedoch auch nicht. Die Live-Show, in der er seinen neuen Song performen wird, wird am 31. Dezember auf seinem YouTube-Kanal übertragen. Bleibt also abzuwarten, ob das Video zu „Angst“ wirklich preisgibt, dass Apache 207 frischgebackener Vater ist oder auch erst wird. (jab)

Auch interessant