Ankündigung auf Instagram 

Apache 207 „Treppenhaus“: Wann kommt sein erstes Album?

Apache 2007: In einer Instagram-Story kündigt der Rapper aus Ludwigshafen sein erstes Album an. Die Album-Box zu „Treppenhaus“ ist jetzt im Vorverkauf.

  • Apache 207 aus Ludwigshafen veröffentlicht am 7. Mai seinen neuen Song „Fame“.
  • Auf TikTok veröffentlicht er ein kurzes Video – und erobert damit eine neue Social-Media-Plattform. 
  • Apache 207 wird am 31. Juli sein erstes Album mit dem Titel „Treppenhaus“ herausbringen.
  • Der Vorverkauf für das Debütalbum hat am 15. Mai begonnen: 

In der Show „Late Night Berlin“ präsentiert Apache 2007 mit „Matrix“ seine erste Single im Kalenderjahr 2020. Nach der Veröffentlichung von „Fame“ haben seine Fans gerätselt, ob die Worte „Treppenhaus 31.07.20“ für einen neuen Song, eine EP oder sogar eine LP stehen. Auf Anfrage von LUDWIGSHAFEN24 bestätigt sein Management, dass Apache am 31. Juli 2020 sein erstes Album veröffentlichen wird. Wer nicht bis Ende Juli warten will, kann sich ab Freitag (15. Mai/18 Uhr) die neue Album-Box „Treppenhaus“ im Vorverkauf sichern. Die Box wird ausschließlich im Apache-Web-Shop erhältlich sein. 

Apache 207 neues Album: „Treppenhaus“ folgt auf Mega-Erfolg „Platte“

Noch ist nicht bekannt wie viele Lieder das Debütalbum enthalten wird. Betrachtet man aber die Reaktionen auf die EP „Platte“, kann eines mit Gewissheit gesagt werden, der kommerzielle Erfolg ist garantiert.

Die EP „Platte“ hat die bereits nach ihrem Erscheinen im 25. Oktober 2019  für reichlich Furore gesorgt. Mit dem Mega-Hit „Roller“ hat der Ludwigshafener bereits im vergangenen Jahr Streaming-Rekorde gebrochen.

Countdown zum Verkauf für das Debütalbum „Treppenahus“ von Apache 207.

Auch andere Songs wie „200 km/h“, „Wieso tust du dir das an“ und „Kein Problem“ erreichten schier überwältigenden Zuspruch.

Apache 207 ist ein neues Werbegesicht bei Nike. Er präsentiert die Air Max 2090 Kollektion und erhält sogar eine eigene Box. Die können ein paar Fans nun gewinnen. 

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube/Instagram

Mehr zum Thema

Kommentare