Fliegerbombe gesprengt!

Und dann machte es "leise" Boom

+
Fliegerbombe sicher gesprengt

Früher als gedacht! Der amerikanische Blindgänger - der sich 70 Jahre im Rhein versteckt gehalten hatte - ist schon am Dienstagabend um 21.16 in Lampertheim kontrolliert gesprengt worden.

Schnell und entschlossen gab es eine Planänderung. Denn der 500 Kilo Kollos wurde nicht wie geplant am Mittwoch entschärft, sondern ging schon Dienstagabend in zwei Metern Tiefe  "in die Luft". Mehr als 50 Mann - darunter Polizeikräfte und die Feuerwehr aus Ludwigshafen und Lampertheim - beteiligten sich an der Sprengung auf einer sichergestellten Wiese.
Der Kampfmittelräumdienst hatte sich bewusst für eine kontrollierte Sprengung entschlossen, da die Zünder der Bombe aufgrund ihres instabilen Zustandes nicht geeignet für eine Entschärfung gewesen wären.
Das tiefe Loch im Boden und der auf den Blindgänger geschüttete 200 Tonnen schwere Sand erfüllten voll und ganz ihren Zweck. Denn zu Hören war nur ein verhältnismäßig "leiser" Knall. Auch die erwartete Druckwelle konnte dadurch gut abgefangen werden. Zurück blieb ein zehn Meter großer Krater.

nis

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Familiäre Atmosphäre: DSDS-Sieger Severino live

Familiäre Atmosphäre: DSDS-Sieger Severino live

Kommentare