Einsatz in Ludwigshafener Schulen 

Berufslotsen und Jobfüxe helfen beim Übergang in den Beruf

+
Weniger als drei Prozent aller Abgängerinnen und Abgänger mit und ohne Berufsreife schaffen den direkten Übergang von der Schule in den Beruf. (Symbolbild)

Ludwigshafen – Durchschnittlich neun bis 13 Prozent eines Jahrgangs verlassen die allgemeinbildenden Schulen, ohne die Berufsreife erreicht zu haben. Berufslotsen sollen Perspektiven aufzeigen:

Berufslotsen und Jobfüxe begleiten in Ludwigshafen junge Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf. Gerade Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihrer individuellen Voraussetzungen weniger gute Chancen beim Einstieg ins Arbeitsleben haben, erhalten so neue Perspektiven. In Ludwigshafen verlassen durchschnittlich zwischen neun und 13 Prozent eines Jahrgangs die allgemeinbildenden Schulen, ohne die Berufsreife erreicht zu haben.

Weniger als drei Prozent aller Abgängerinnen und Abgänger mit und ohne Berufsreife schaffen den direkten Übergang von der Schule in den Beruf. Mit dem Übergangsmanagement Schule – Beruf setzt die Stadtverwaltung auf eine direkte Unterstützung und Förderung der Schülerinnen und Schüler. Daneben ist eine weitere zentrale Aufgabe des Übergangsmanagements die Koordination und Optimierung der Anschlussmöglichkeiten, der Unterstützungssysteme und Netzwerke. 

Wo werden sie eingesetzt?

Im Lauf des Jahres werden vier Berufslotsinnen und -lotsen und zwei Jobfüxe an vier Schulen eingesetzt sein: an der Ernst Reuter Realschule plus, der Realschule plus am Ebertpark und der Integrierten Gesamtschule Edigheim sowie seit 1. März auch an der Karolina Burger Realschule plus in Mundenheim

Dort wird ab 1. August eine weitere Teilzeitkraft im Einsatz sein. Insgesamt sind zwei Planstellen für Jobfüxe und zwei Planstellen für Berufslotsinnen und -lotsen eingerichtet. Darüber hinaus gibt es bei der Jugendberufshilfe der Stadt eine mobile Beratung und den Jugendscout, die stadtweit aufsuchende Arbeit mit jungen Menschen bis 25 Jahre anbieten. Hier sind zwei weitere Fachkräfte eingesetzt.

Was machen Berufslotsen? 

Die Berufslotsinnen und -lotsen und Jobfüxe erarbeiten mit den Schülerinnen und Schülern ausbildungs- und berufsrelevante Informationen. Sie recherchieren mit ihnen im Internet Berufsbilder, machen auf Berufe aufmerksam, die nicht unter den Top Ten Berufen sind. Die Berufslotsinnen und -lotsen und Jobfüxe unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsstellen und betreuen sie während des Praktikums und teilweise auch in der Ausbildung. 

Sie sind auch Ansprechpersonen für die Betriebe. Bei Schwierigkeiten während des Praktikums und der Ausbildung versuchen sie gemeinsame Lösungen zu entwickeln, um Abbrüche zu verhindern.

Lotsenarbeit schafft Perspektiven

„Die Lotsenarbeit schafft individuelle Perspektiven. Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit KÜM, Berufslotsen und Jobfüxen können wir feststellen, dass ein Lotse oder Jobfux zwischen zwölf und 16 Prozent der Schülerinnen und Schüler direkt in Ausbildung bringen kann. Nimmt man Programme wie Start in den Beruf, Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst hinzu, steigt die Quote auf 15 bis 20 Prozent. So wurden zum Schuljahresende 2016 von den Berufsreifeabgängern in der IGS Edigheim 7 von 26, an der Realschule plus am Ebertpark 13 von 88 und an der Ernst-Reuter-Realschule plus 12 von 58, in Ausbildung oder Startprogramme vermittelt“, verdeutlicht Thomas Niklaus von der Jugendberufshilfe.

Stadt Ludwigshafen/kp

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

EU-Ratspräsident Tusk verteidigt strittige Aussagen zu Flüchtlingen

EU-Ratspräsident Tusk verteidigt strittige Aussagen zu Flüchtlingen

EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf

Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf

CSU-Parteitag: Merkel da - kommt es erneut zum Eklat?

CSU-Parteitag: Merkel da - kommt es erneut zum Eklat?

Größter Drogenfall in der Geschichte des Bayerischen LKA geklärt

Größter Drogenfall in der Geschichte des Bayerischen LKA geklärt

Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel

Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel

Kommentare