1. Ludwigshafen24
  2. Heidelberg

Mit Zigarette eingeschlafen – Mann (†69) stirbt nach Wohnungsbrand in Heidelberg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Heidelberg - Zu einem Wohnungsbrand rücken am Donnerstagabend Einsatzkräfte in Bergheim aus. Bei dem Brand erleidet ein Mann schwere Verletzungen – und verstirbt wenig später.

Update vom 20. Mai, 11:35 Uhr: Wie die Polizei am Vormittag mitteilt, ist der 69-jährige Mann, der am Donnerstagabend durch den Brand in seiner Wohnung in der Blücherstraße lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, am Freitagmorgen in einer Ludwigshafener Klinik verstorben.

Heidelberg: Mit Zigarette eingeschlafen – Schwerverletzter bei Wohnungsbrand

Update vom 20. Mai, 10:10 Uhr: Ersten Erkenntnissen der Brandexperten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zufolge dürfte eine glimmende Zigarette, mit der der 69-jährige Bewohner eingeschlafen ist, das Feuer am Donnerstagabend in einer Wohnung in der Blücherstraße im Stadtteil Bergheim ausgelöst haben.

StadtHeidelberg (Baden-Württemberg)
Fläche108,8 km²
Einwohnerzahl158.741 (31. Dez. 2020)
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Schwerverletzter bei Wohnungsbrand in Heidelberg: Brandexperten ermitteln

Nach seiner notärztlichen Behandlung vor Ort kam der Mann mit dem Verdacht, schwere Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung erlitten zu haben, mit einem Rettungswagen in eine Ludwigshafener Klinik, wo er intensivmedizinisch behandelt wird. Es entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 10.000 Euro, weitere Verletzte gab es nicht.

Kurz nach Bekanntwerden des Brandes wurden die anwesenden Bewohner des Mehrfamilienhauses evakuiert. Die RNV stellte zur Unterbringung der Menschen einen Linienbus zu Verfügung. Die etwas mehr als 50 Evakuierten konnten gegen 23 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Gemeinsam mit der Zentralen Kriminaltechnik werden die Brandexperten der Kripo im Laufe des Freitages die Ermittlungen in der Brandwohnung fortsetzen.

Heidelberg: Großeinsatz in Bergheim – Schwerverletzter bei Wohnungsbrand

Erstmeldung vom 20. Mai, 07:47 Uhr: Großeinsatz für die Feuerwehr am Donnerstagabend (19. Mai) in Heidelberg. Als um 21:20 Uhr gleich mehrere Notrufe über einen Wohnungsbrand in der Leitstelle eingehen, rückt die Wehr mit einem Großaufgebot aus, insgesamt 55 Einsatzkräfte sind beteiligt, unterstützt von Polizei und Rettungsdienst.

Wohnungbrand in Heidelberg: Mann erleidet schwere Verbrennungen

In einem 79-Parteien-Haus in der Blücherstraße im Stadtteil Bergheim dringt aus einer Wohnung im 1. Obergeschoss dichter Rauch. Personen machen auf dem Balkon und am Fenster auf sich aufmerksam. Die Feuerwehr kann den Brand unter Kontrolle bringen, rettet einen Mann aus der brennenden Wohnung.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Nach Auskunft des leitenden Notarztes erleidet er schwere Verbrennungen, wird in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen gebracht. Über die Brandursache ist bislang nichts bekannt. Der Vorfall ist ereignet sich nur wenige Stunden, bevor die Heidelberger Feuerwehr erneut ausrücken muss. Am Freitagnachmittag (20. Mai) steht in der Bahnstadt ein Bürogebäude in Vollbrand. (mko)

Auch interessant

Kommentare