Bis Dezember 2015

Ausbau der Kurfürsten-Anlage liegt voll im Zeitplan

+
Bis Dezember 2015 will die Stadt in der Kurfürsten-Anlage ein neues Mobilitätsnetz entstehen lassen. 

Heidelberg-Weststadt – Verlegte Gleise, fertiggestellte Fundamente und entfernte Tragschichten – die Baustelle in der Kurfürsten-Anlage befindet sich in der heißen Phase – und liegt voll im Zeitplan. 

Mit Beginn der Sommerferien am 30. Juli ist der Umbau der Kurfürsten-Anlage zwischen Adenauerplatz und Römerkreis in die heiße Phase eingetreten. Der rnv-Projektleiter Thomas Stutz ist zufrieden mit dem Baufortschritt, denn „die Arbeiten liegen voll im Zeitplan.“ 

Das neue Mobilitätsnetz sorgt für Ärger 

Stutz weiß, dass die Arbeiten eine Belastung für die Bürger darstellen. Die Zeit in den Sommerferien soll jedoch optimal genutzt werden, um die Beeinträchtigung für den Verkehr so gering wie möglich zu halten. 

Über 70 Prozent der Gleise sind bereits verlegt 

So sind die alten Gleise komplett zurückgebaut und im Abschnitt Römerkreis bis Poststraße bereits neu verlegt worden – 400 Meter von insgesamt 580 Metern Doppelgleis wurden bereits platziert. Auch die Leerrohre für die künftig sowohl von Straßenbahnen als auch von Bussen nutzbare Trasse sind verlegt und die Fundamente aller 25 Fahrleitungsmaste fertiggestellt. 

Außerdem sind die Arbeiten an den zwei neuen barrierefreien Haltestellen „Stadtbücherei“ und „Seegarten“ in vollem Gange. Der sogenannte Straßenkoffer, also die Tragschicht der Fahrbahn, ist entfernt worden. Neue Entwässerungsleitungen wurden verlegt. Bis zum Ende der Sommerferien soll der Straßenbereich dann abschließend erneuert werden. Die 60 Meter lange Haltestelle „Stadtbücherei“ wird voraussichtlich bereits zum Ende der Sommerferien am 13. September komplett fertiggestellt sein.

Spatenstich: Umbau der Kurfürsten-Anlage Ost startet

Die neue 80 Meter lange Haltestelle Seegarten, die aus der Zusammenlegung der beiden Haltestellen Poststraße und Adenauerplatz hervorgeht, soll dann ebenfalls benutzbar sein – auch wenn im Anschluss noch Restarbeiten anstehen werden. Ziel ist, dass die Straßenbahnen mit Schulbeginn am 14. September 2015 wieder in der Kurfürsten-Anlage fahren können. Auch für den Autoverkehr soll dann wieder eine Fahrspur in beide Richtungen zur Verfügung stehen. 

Sperrung des Römerkreises vom 28. bis 31. August 

Um dies zu erreichen, muss die nördliche Fahrbahn der Kurfürsten-Anlage in Richtung Hauptbahnhof noch bis 13. September 2015 für den Straßenverkehr gesperrt bleiben. Zusätzlich muss von Freitag, 28. August, bis Montag, 31. August, der Teil des Römerkreises in Süd-Nord-Richtung für den Verkehr gesperrt werden, da hier Gleise verlaufen. Hintergrund der Sperrung sind Arbeiten an den Weichen. 

Der Autoverkehr wird in dieser Zeit über die Lessingstraße sowie über die Rohrbacher Straße und Sofienstraße umgeleitet. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Baustelle weiträumig zu umfahren. Ab dem 14. September werden nach derzeitigem Stand nur noch Restarbeiten an der Haltestelle Seegarten sowie die Herstellung der Grünflächen und der Ausbau der Geh- und Radwege anstehen. 

In dieser letzten Bauphase wird der Straßenverkehr in beide Fahrtrichtungen einspurig geführt. Voraussichtlich im Dezember 2015 soll der Umbau der Kurfürsten-Anlage Ost abgeschlossen sein. 

>>>> Das neue Mobilitätsnetz sorgt für Ärger

pm/lin

Quelle: Heidelberg24

Grundsteinlegung für 36 neue Studenten-Apartements  

Grundsteinlegung für 36 neue Studenten-Apartements  

Renault-Fahrer stirbt bei Unfall – zwei Verletzte!

Renault-Fahrer stirbt bei Unfall – zwei Verletzte!

Lehrer löst versehentlich Amok-Alarm an Schule aus

Lehrer löst versehentlich Amok-Alarm an Schule aus

Kommentare