Zeugen gesucht 

Angriff auf geistig und körperlich Behinderten

+

Heidelberg-Rohrbach - Sechs gegen einen: DIESE jungen Männer sollen einen geistig und körperlich behinderten 22-Jährigen überfallen und geschlagen haben. 

Wegen dem Verdacht des versuchten Raubes ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gegen sechs, bislang unbekannte junge Männer.

Die Gruppe steht im dringenden Verdacht, am Sonntag, 22. März, gegen Mitternacht an der Straßenbahnhaltestelle Rohrbach-Süd einen geistig und körperlich behinderten 22-jährigen Mann angegriffen zu haben. 

Der junge Mann war kurz vor der Tat am Hauptbahnhof in einen Bus der Linie 33 eingestiegen, um in Richtung Emmertsgrund zu fahren. Die späteren Angreifer saßen ebenfalls im Bus, sprachen den jungen Mann auf der Fahrt an und brachten ihn dazu, an der Haltestelle Rohrbach-Süd auszusteigen. Nachdem der Bus weitergefahren war, kam es zum Angriff. 

Die Täter sollen ihr Opfer festgehalten und ihm ins Gesicht geschlagen haben. Anschließend durchsuchten sie seine Kleidung mit der Absicht das Handy zu stehlen. 

Als sich der 22-Jährige zur Wehr setzt, ergreifen die jungen Männer die Flucht. 

Verletzt wird das Angriffs-Opfer in einer Klinik ambulant behandelt. 

Mit Bildern aus der Überwachungskamera des Busses fahndet die Polizei jetzt nach den sechs Verdächtigen.

>>> Sechs gegen Einen: Schwer verletzt nach versuchtem Raub

----------------------------------

Zeugen, die die jungen Männer, auch einzeln erkennen, werden gebeten, sich mit dem Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg unter der Telefonnummer 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

pol/mk

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Sommerliche Impressionen aus Heidelberg

Sommerliche Impressionen aus Heidelberg

83. Heidelberger Ruderregatta

83. Heidelberger Ruderregatta

Heidelberg feiert die Freundschaft

Heidelberg feiert die Freundschaft

Kommentare