Sechs Personen leicht verletzt

In Pizzeria: Vermeintlicher Räuber versprüht Pfefferspray

+
Von der Toilette aus ruft ein Mann am Sonntagabend die Polizei. (Symbolfoto)

Heidelberg-Rohrbach - Von der Toilette einer Pizzeria aus ruft ein Mann am Sonntagabend die Polizei: Eine männliche Person soll mit einem Überfall gedroht und Pfefferspray versprüht haben.

Als die Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Süd in der Pizzeria eintreffen, erfahren sie, dass ein Mann die Filiale betreten und wirre, zusammenhanglose Dinge vor sich hingemurmelt hat.

Dann zieht er eine Taschenlampe und Pfefferspray aus einer Tasche und ruft: „Dies ist ein Überfall!“. Dabei besprüht er eine Frau mit dem Spray. Schließlich verteilt er das Pfefferspray noch im gesamten Raum und flüchtet dann zu Fuß. Geld fordert er während des gesamten Vorfalls nicht.

Die sechs Anwesenden – Kunden und Angestellte – bekommen das Reizmittel ab und klagen über Brennen der Augen, Haut und Atemwege. 

Der Täter kann im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung in einem Gebüsch gefunden werden, in dem er kauert. Er lässt sich widerstandslos festnehmen. 

Seine anschließende Überprüfung ergibt, dass der 27-Jährige zwar keinen Alkohol, aber Betäubungsmittel konsumiert hat – er muss eine Blutprobe abgeben. Da der Heidelberger sein auffälliges Verhalten auch bei der Polizei fortsetzt, wird er in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an.

pol/kab

Quelle: Heidelberg24

Meistgelesen

3.400 Kalorien pro Flug: Darum schmeckt Flugzeug-Essen so gut

3.400 Kalorien pro Flug: Darum schmeckt Flugzeug-Essen so gut

Wechsel in die Premier League: „Chicharito“ verlässt Leverkusen

Wechsel in die Premier League: „Chicharito“ verlässt Leverkusen

Kommentare