Circus Manuel Weisheit

Tierschützer demonstrieren gegen Zirkustier-Haltung

+
Tierschützer protestieren vor dem Circus Manuel Weisheit

Heidelberg-Pfaffengrund - Das Leben der Zirkustiere ist nicht artgerecht, darüber sind sich die rund 50 Tierschützer, verschiedener Organisationen einig, als sie einen Protest organisieren.

Der Circus Manuel Weisheit gastiert zur Zeit in Heidelberg. Er hat seien Zelte auf dem ehemaligen Hornbachgelände im Pfaffengrund, direkt an der Eppelheimer Straße aufgeschlagen. 

Protest gegen Zirkustier-Haltung von Tierschützern

In einem Zirkus arbeiten auch Tiere und müssen versorgt und gehalten werden. Für den Circus Manuel Weisheit arbeiten vier Sibirische Tiger, Ponys, Pferde, Lamas und Alpakas. 

Am Sonntagnachmittag formiert sich jedoch Protest: Rund 50 Tierschützer, verschiedener Organisationen wie Peta und Animal Rights Watch (ARIWA) stellen sich vor dem Gelände mit Plakaten und Bannern auf. Auf denen  steht „Zirkus mit echten Artisten, keine Tiersklaven!“ oder „Artgerecht ist nur die Freiheit“.

Aber auch Aktivisten der Gesellschaft der Circusfreunde waren vor Ort. 

Sascha Prehn, Sprecher des Circus MAnuel Weisheit widerspricht den Tierschützern entschieden. Alle Auflagen  würden eingehalten und der Zirkus unterläge ständigen Kontrollen. Die letzte Kontrolle von Veterinärtierärztin des Landratsamts Rhein-Neckar Kreis ist am Sonntag durchgeführt worden – nichts zu beanstanden.

Auch die Polizei rückte zwei Mal an, da laut Zirkusdirektion der Kassenbereich nach den Auflagen für die Demonstration nicht freigehalten würde.

tin

Quelle: Heidelberg24

Meistgelesen

Schäuble vergleicht Türkei mit der DDR

Schäuble vergleicht Türkei mit der DDR

Kommentare