Tatverdacht erhärtet sich

16-Jähriger niedergestochen – War es ein Freund?

+
Hat etwa der 15-Jährige seinen Freund angegriffen (Symbolbild).

Heidelberg-Pfaffengrund - Ein junger Mann wird angeblich von einem Unbekannten angegriffen und schwer verletzt. Jetzt stellt sich heraus, dass es diesen Unbekannten wohl nie gegeben hat.

Dramatischer Übergriff auf einen Jugendlichen im nächtlichen Pfaffengrund: Ein 16-jähriger Junge ist am frühen Freitagmorgen, 1. Mai 2015, gegen 0:40 Uhr, zusammen mit einem 15-jährigen Freund unterwegs. 

Die beiden jungen Männer laufen von der Marktstraße zum Blütenweg. Unterwegs treffen sie auf einen fremden Mann. Nachdem ein paar Worte gewechselt werden, kommt es zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung. Der Unbekannte sticht zwei Mal auf den 16-Jährigen ein – das geben die Jugendlichen zumindest nach dem Übergriff an.

Der Freund des Verletzten gibt eine Täterbeschreibung zu Protokoll, eine Fahndung nach dem Unbekannten wird gestartet. Doch niemand wird gefunden – k ein Wunder. Denn wie sich jetzt herausstellt, soll der 15-jährige selbst den Angriff auf seinen Freund begangen haben. 

Bei den Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 15-jährigen Freund des Geschädigten.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zum genauen Hergang der Tat dauern noch an.

Der 16-Jährige konnte nur durch eineNot-OP gerettet werden. Er wurde bei der Attacke schwer verletzt.

>>> Unbekannter sticht Teenager (16) nieder – Not-OP!

pol/mk

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Brand am Bismarckplatz: Sofienstraße gesperrt!

Brand am Bismarckplatz: Sofienstraße gesperrt!

Fotos vom ,Neckarerwachen'

Fotos vom ,Neckarerwachen'

Eindrücke vom ersten Tag des Freundschaftsfests!

Eindrücke vom ersten Tag des Freundschaftsfests!

Kommentare