Widerliches Verbrechen in der Altstadt

Albtraum in Wohnheim: Als Studentin aufwacht, steht Perverser vor ihr

Ein Perverser onaniert in einem Studentinnen-Wohnheim und flieht auf die Hauptstraße. (Archivfoto)
+
Ein Perverser onaniert in einem Studentinnen-Wohnheim und flieht auf die Hauptstraße. (Archivfoto)

Heidelberg - Ein Perverser dringt in ein Studentenwohnheim ein und spielt dort an sich herum. Als eine Studentin ihn entdeckt und anschreit, ergreift er die Flucht!

  • Ein Perverser dringt in Heidelberg in ein Studentinnen-Wohnheim ein.
  • Der Unbekannte beginnt vor einer schlafenden Studentin zu onanieren.
  • Als er erwischt wird, ergreift er die Flucht. 

Der Morgen beginnt am Samstag (8. Februar) für eine Studentin aus Heidelberg mit einem Albtraum. Denn als sie aus dem Bett heraus nach oben schaut, sieht die 22-Jährige plötzlich einen fremden Mann vor sich stehen. Dieser beobachtet sie und spielt an seinem Penis herum! Sofort beginnt die junge Frau damit, den Perversen anzuschreien. Der ergreift daraufhin die Flucht aus dem Studentinnen-Wohnheim in der Heidelberger Altstadt und rennt auf die Hauptstraße – vermutlich von da an in Richtung Marktplatz.

Heidelberg: Mann bricht in Wohnheim ein – und onaniert vor Studentin!

Wie genau sich der Perverse Zugang zu dem Studentinnen-Wohnheim in Heidelberg verschafft hat, ist bislang unklar. Dort betritt er zuerst ein Zimmer im Erdgeschoss und geht danach ins zweite Obergeschoss – wo er in das Zimmer der 22-Jährigen eindringt. Eine Beschreibung des Unbekannten Täters liegt noch nicht vor. 

Auch Mitte Januar hat sich in der Altstadt von Heidelberg ein widerliches Verbrechen abgespielt. Mitten in einem Supermarkt in den Plöck öffnet ein Mann seine Hose und spielt an seinem Geschlechtsteil herum! Als er von einer Frau erwischt wird, ergreift er die Flucht – bezahlt aber erst noch seine Waren. 

Heidelberg: Polizei sucht nach Perversem aus Studentinnen-Wohnheim

Das Fachdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen zu dem Vorfall im Studentinnen-Wohnheim in der Altstadt übernommen. Die Ermittler suchen Zeugen, denen der unbekannte Mann im Umfeld des Hauses aufgefallen ist, denen ein Mann auf der Flucht begegnet ist oder sie sonst Hinweise zu der Identität des Unbekannten geben können. Diese sollen sich unter ☎ 0621/174-4444 melden. 

Bereits im Jahr 2018 kam es zu einem ähnlichen Vorfall in einem Studentenheim in der Eppelheimer Straße. In den Zimmern von zwei Studentinnen standen plötzlich fremde Männer und onanierten

Erst vor ein paar Wochen begrapscht ein Mann mehrere Frauen auf dem Bismarckplatz. Als Zeugen ihn stoppen wollen, schlägt der 41-Jährige mehrmals mit einer leeren Wodka-Flasche zu. 

pol/dh

Quelle: Heidelberg24

Kommentare