Hereingelegt 

Student kauft Billig-Boxen für 1.450 Euro

+
1.450 Euro für billige Ware ausgegeben.

Heidelberg-Neuenheim - Aus einem Lieferwagen heraus kauft ein 24-jähriger Student angebliche Marken-Boxen für 1.450 Euro. Zuhause angekommen folgt das böse Erwachen ...

Ein ziemlich schlechtes Geschäft machte ein 24-jähriger Student im Neuenheimer Feld. 

Am Donnerstag, gegen 15 Uhr, boten ihm zwei Männer vier angeblich hochwertige Stand-Lautsprecher zum Kauf an. Als Begründung für den günstigen Preis gaben sie vor, zu viel Ware eingekauft zu haben. Der Verkauf erfolgte aus einem Lieferwagen.

Trotz der äußerst merkwürdigen Verkaufssituation, hinterfragte der Student die Glaubwürdigkeit der beiden Männer nicht. Er prüfte das Angebot über sein Smartphone im Internet, willigte dann ein und kaufte die Boxen für 1.450 Euro. 

Hilfsbereit begleitete das Duo den jungen Mann zu einer nahegelegenen Bank und fuhr dann nach der Geldübergabe davon. 

Das böse Erwachen kam erst, als der Student die angeblich hochwertige Ware auspackte. Es handelte sich nämlich nicht um die angepriesenen Marken-Boxen, sondern um minderwertige Nachbauten. Der tatsächliche Wert soll sich auf etwa 150 Euro belaufen.

Die Täter benutzten den Lieferwagen einer Mietwagenfirma, darin befanden sich nach Angaben des 24-Jährigen weitere Lautsprecherboxen. 

Jetzt sucht die Polizei nach den Betrügern. Eine Fahndung nach dem Fahrzeug und den beiden Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Die weitere Bearbeitung hat das Polizeirevier Heidelberg-Nord übernommen.

pol/mk

Quelle: Heidelberg24

Nach Vandalismus auf „alla  hopp“-Anlage: Bereiche abgesperrt! 

Nach Vandalismus auf „alla  hopp“-Anlage: Bereiche abgesperrt! 

Grundsteinlegung für 36 neue Studenten-Apartements  

Grundsteinlegung für 36 neue Studenten-Apartements  

Renault-Fahrer stirbt bei Unfall – zwei Verletzte!

Renault-Fahrer stirbt bei Unfall – zwei Verletzte!

Kommentare