Mit Küchenmesser?

Grausame Tat in Bergheim: Mann ersticht Freundin (†​38)

Mann ersticht Freundin und stellt sich (Symbolfoto).
+
Mann ersticht Freundin und stellt sich (Symbolfoto).

Heidelberg - Schreckliche Bluttat am Samstagabend: Ein Mann ersticht seine Freundin in der gemeinsamen Wohnung - und stellt sich anschließend der Polizei.

  • Am Samstagabend ersticht ein Mann seine Freundin in der gemeinsamen Wohnung in Heidelberg
  • Anschließend stellt sich der 45-Jährige der Polizei.
  • Die Ermittler gehen von Schuldunfähigkeit aus.

Schreckliche Bluttat in Heidelberg! Am Samstagabend (16. Mai) kommt ein 45-Jähriger in das Polizeirevier-Mitte. Was er dann erzählt, lässt die Beamten erschaudern. Der Mann gibt an, im Lauf des Samstags seine Freundin in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Bergheim getötet zu haben! Die Polizisten begeben sich sofort in die Wohnung und finden eine Frauenleiche. Daraufhin wird der Mann verhaftet.

Heidelberg: Mann ersticht Freundin in Bergheim

Nach Angaben der Polizei weist der Körper der getöteten 38-Jährigen Stichverletzungen auf. Eine Obduktion am Institut für Rechtsmedizin der Uni Heidelberg soll jetzt die genauen Todesumstände klären. Kriminaltechniker der Kripo fanden in der Wohnung ein Küchenmesser. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich dabei um die Tatwaffe handelt.

Heidelberg: Haftrichter weist Unterbringung in Psychiatrie an

Ein Haftrichter hat am Sonntagmorgen (17. Mai) die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik angeordnet. Es gibt Anhaltspunkte, dass der Mann die Frau im Zustand der Schuldunfähigkeit getötet hat. Staatsanwaltschaft und Kripo Heidelberg ermitteln weiter.Im Landgericht beginnt der Prozess zu einer Bluttat in Rohrbach. Im November 2019 soll Jörg S. seine Mutter (†58) erstochen haben. „Stimmen“ hätten ihm dies befohlen.

Psychische Probleme sind wohl auch Auslöser für eine unfassbare Tat Ende Dezember 2019 in Heidelberg-Rohrbach: Ende November 2019 ersticht ein 21-Jähriger seine 59-jährige Mutter. Er wird in einer Psychiatrie untergebracht. Im Lauf der Ermittlungen stellt sich heraus, dass er zuvor schon versuchte, eine Frau in der Poststraße zu töten.   

In Mannheim kommt es im Oktober 2019 zu einer schrecklichen Bluttat. Ein Mann ersticht seine Ex-Freundin in einem Hausflur in der Innenstadt. Seit 13. Mai läuft der Prozess gegen den 33-Jährigen, der seiner ehemaligen Partnerin wochenlang nachstellte.

Ende Mai 2020 kommt es in Weinheim zu einem blutigen Streit zwischen zwei Männern. Dabei sticht einer der Männer vor einer Tankstelle in der Bergstraße mit einem Messer mehrfach auf seinen Kontrahenten ein und verletzt diesen lebensgefährlich. Hintergründe der Tat sind zunächst unbekannt.

In Kirchheim soll ein Mann eine 20-Jährige und ihre zweijährige Tochter mit einem Messer attackiert haben. Beide kommen daraufhin in ein Krankenhaus. Die Frau wird schwer verletzt.

pol/rmx

Kommentare