15-Jährige geküsst

Mädchen (15) wird am Bismarckplatz von Mann angesprochen – dann beginnt für sie der Horror!

+
Mädchen wird am Bismarckplatz angesprochen – dann beginnt der Horror (Symbolfoto)

Heidelberg - Berührt, verfolgt und geküsst – eine 15-Jährige muss am Montag furchtbare Momente durchleben. Die Polizei sucht nun nach dem widerlichen Täter:

Am Montag (27. Mai) gegen 17:45 wartet eine junge Frau am Bismarckplatz auf den Bus der Linie 29. Plötzlich kommt ein Mann zu ihr und spricht sie aufdringlich an. Um der unangenehmen Situation zu entkommen, läuft die 15-Jährige davon. Der Unbekannte folgt ihr jedoch und hält sie schließlich in der Luisenstraße fest. Dort berührt er den Teenager unsittlich und küsst dem Mädchen auf den Mund.

Mädchen flüchtet vor Täter – doch er nimmt die Verfolgung auf

Die Jugendliche kann sich losreißen und steigt in den mittlerweile eingetroffenen Bus ein. Aber auch hier folgt ihr der junge Mann. Um ihren Verfolger endlich loszuwerden, steigt die 15-Jährige an der Haltestelle Rohrbach Markt aus. Doch sie kann den Täter nicht abschütteln.

Wieder kommt er seinem Opfer so nahe, dass er die 15-Jährige berühren kann. Daraufhin rennt die junge Frau los und kann bei einer Freundin Zuflucht finden. Anschließend wählt sie den Notruf. Doch trotz sofortiger Fahndung kann der Unbekannte nicht ausfindig gemacht werden. 

Verfolgt und begrapscht: Heidelberger Polizei sucht Perversling

Die Kriminalpolizei Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • etwa 18 Jahre alt
  • rund 1,70 Meter groß
  • arabisches Erscheinungsbild
  • muskulöse Statur
  • schwarze Haare mit abrasierten Seiten, oben lockig
  • Oberlippenbart
  • trägt eine schwarze Stoffjacke, ein bedrucktes rotes T-Shirt, eine helle blau/weiße Hose und weiße Nike-Schuhe mit roten Applikationen.

Zeugen werden gebeten sich an die Ermittler der Kriminalpolizei Heidelberg ☎ 0621/174-4444 zu wenden.

Auch am 12. Juli herrscht am Bismarckplatz in Heidelberg große Aufregung: Vor den Augen von Passanten sprudelt plötzlich braune Brühe aus einem Gully

Ein weiterer Fall, der die Region schockiert, wird derzeit im Heidelberger Landgericht behandelt: Ein Mann wird in der Poststraße brutal attackiert. Nun stehen acht junge Männer seit Montag (27. Mai) vor Gericht. 

Am Sonntagmorgen werden einige Heidelberger von lauter Technomusik wach. Die Polizei verfolgt den Lärm bis zu einer Waldhütte - und kann ihren Augen kaum trauen!

pol/jol

Quelle: Heidelberg24

Kommentare