+
DSDS-Kandidatin Laura Lopez (23) aus Heidelberg.

Zweite Live-Show

DSDS-Laura (23): „Weg zum Superstar kein Zuckerschlecken“

  • schließen

Heidelberg – Laura Lopez (23) aus Heidelberg trainiert hart für ihren Traum vom Superstar. Samstag für Samstag gibt sie alles – mit Erfolg. Mittlerweile zählt sie zu den Top 8-Kandidaten. 

Die gelernte Hotelfachfrau Laura Lopez aus Heidelberg kommt ihrem Traum„Superstar 2015“ immer näher. Am Samstagabend, 25. April, hat sie es bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ in die Top 8 geschafft. 

Im Interview mit HEIDELBERG24 erzählt die 23-Jährige vom Alltag bei DSDS und ihrer Familie. 

Jetzt bist Du schon unter den Top 8. Deine persönliche Einschätzung: Wie weit kommst Du bei DSDS?

Laura: „Ich weiß es wirklich nicht. Meine persönliche Einschätzung ist immer sooo schlecht. Ich habe mich riesig gesteigert. Das merke ich auch in den Proben. Töne, die ich vorher nicht getroffen habe, bekomme ich nun durch das Vocalcoaching hin. Ich muss mich nur immer sehr auf die Technik konzentrieren. Deshalb bin ich vor jedem Auftritt sehr nervös und dann kann es schon mal passieren, dass der ein oder andere Ton nicht so sitzt.“ 

Was macht für Dich einen Superstar aus? 

Laura: „Ein Superstar ist für mich ein Megastar. Der Gewinner bei DSDS trägt zwar den Titel ‚Superstar‘, ist das aber noch lange nicht. Zu einem wirklichen Superstar gehört weitaus mehr – so muss man sich immer wieder neu erfinden. Und ein Superstar sollte stets auf dem Boden der Tatsachen bleiben.“

Mit „Bang Bang“ von Jessie J, Ariana Grande und Nicki Minaj hast Du am Samstagabend einen sexy Auftritt hingelegt – bist ja bekannt für eher knappe Outfits. Setzt Du Deine Weiblichkeit bewusst in Szene?

Laura:„Mit meiner Performance verkörpere ich meinen eigenen Stil. In einem Schneeanzug würde ich wahrscheinlich die gleiche Show hinlegen. Ich bin einfach so, wie ich bin – weiblich.“ 

Wie steht Dein Freund dazu, dass Du bei DSDS als heißer Feger gilst?

Laura: „Mein Freund findet das cool, er ist stolz auf mich! Na klar ist er auch ein bisschen eifersüchtig, aber das ist eine gesunde Eifersucht. Er unterstützt mich voll und ganz.“ 

Und wie findet Dein Sohn die Show?

Laura: „Er ist ganz arg stolz auf mich. Gerade erst habe ich mit ihm telefoniert. Er erzählt mir, dass alle Kinder in der Schule darüber sprechen. Er freut sich für mich.“ 

Wie groß ist aktuell der Stress für Dich?

Laura: „Wir bereiten uns natürlich täglich auf die Eventshow vor – da ist der Terminkalender voll. Es fängt bei Vocalcoach-Training an, geht bis hin zu Pressegesprächen und Dreharbeiten für RTL. Zwischendurch natürlich auch noch die Songtexte gelernt werden. Das alles ist sehr anstrengend und kein Zuckerschlecken. Aber es macht auch riesig Spaß! Es ist eine tolle Erfahrung und die gesammelten Eindrücke behalte ich mein Leben lang.“

Die zweite Eventshow steht an. Dieses Mal performt ihr in der Balve Höhle im Sauerland. Was ist dort besonders? 

Laura: „Im Sauerland haben wir nicht – wie gewohnt – im Hotel geschlafen, sondern jeder Kandidat hatte seine eigene Gastfamilie. Ganz normale Familien, bei denen wir den Alltag miterleben konnten. Ich war bei einer Metzger-Familie und konnte dort meine eigene Mettwurst und Tortellini mit Schinken herstellen. Zum Schluss stand ich sogar noch an der heißen Theke im Laden von Familie Funke – das war sehr witzig. Ich esse gerne Fleisch, versuche jedoch so gut es geht darauf zu verzichten. Ich halte nichts von Massentierhaltung und möchte das nicht unterstützen. Doch meine Gastfamilie hat mir gezeigt, dass es auch anders geht. Sie beziehen alle ‚Lebensmittel‘ von ihrem eigenen Bauernhof. Ich konnte sehen, dass es den Tieren gut geht – und das war das Wichtigste.“ 

-------------

Am Samstag, 2. Mai, 20:15 Uhr, performt die Heidelbergerin auf der Showbühne in der Balve Höhle. HEIDELBERG24 drückt Laura fest die Daumen!

lin

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Benz-Fahrerin (30) missachtet rote Ampel - Unfall

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Kommentare