Bei Rot über die Straße gefahren

Audi-Fahrer (29) baut Unfall – was dann passiert, macht einfach nur fassungslos!

+
Nach dem Unfall schlägt der Unfallverursacher auf die Augenzeugen ein! (Symbolbild) 

Heidelberg - Geht‘s eigentlich noch? In Der Nacht auf Samstag fährt ein Audi-Fahrer an einer Kreuzung über Rot und kracht in einen VW. Was dann passiert, ist jedoch einfach unglaublich!

Am Samstag gegen 0:40 Uhr kracht es an der Kreuzung L600/L598 in Höhe des dortigen Umspannwerks. Ein 29-jähriger Audi-Fahrer aus Frankreich überquert die Ampel in Richtung Leimen bei Rot und stößt mit einer 28-jährigen VW-Fahrerin zusammen, die auf der L 598 in Richtung Heidelberg unterwegs ist.

Dabei entsteht ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro, es gibt keine Verletzten. Nachdem zwei Zeugen, die hinter der VW-Fahrerin fuhren, bestätigen, dass die 28-Jährige bei „Grün“ über die Kreuzung gefahren ist, werden sie vom Unfallverursacher und einem 27-jährigen Mitfahrer attackiert die dann auf sie eingeschlagen! 

Die beiden Männer werden festgenommen und zum Revier Heidelberg-Süd gebracht. Nach Erhebung einer Sicherheitsleistung werden die beiden Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Die eingesetzten Polizeibeamten, insgesamt sind sechs Streifenwagen im Einsatz, müssen zwei weiteren Angehörigen, die telefonisch verständigt wurden, da es „Stress“ geben würde, ein Platzverweis erteilen. Dem kommen sie widerwillig nach. Zuvor stellen die Beamten jedoch noch ihre Personalien fest. 

pol/kp

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Kommentare