Mit Stein zu Boden geschlagen

Überfall-Opfer (34) schwer verletzt

+
Die Polizei ermittelt gegen zwei brutale Räuber. (Symbolbild)

Heidelberg-Kirchheim – Ein brutales Räuber-Duo überfällt am Sonntag einen 34-Jährigen und lässt ihn schwer verletzt auf der Straße liegen. Nun ermittelt die Kripo gegen die Unbekannten.

Der 34-Jährige wird am Sonntag gegen 22:30 Uhr auf dem Grasweg von zwei Männern angesprochen und direkt attackiert. Mit einem Stein schlagen die Räuber ihn brutal zu Boden, erbeuten sein blaues Fahrrad und ein Handy.

Nachdem die Unbekannten das Weite gesucht haben, bleibt ihr Opfer schwer verletzt auf der Straße zurück. Ein Taxifahrer findet den Mann und bringt ihn ins nahegelegene Patrick-Henry-Village. Von dort aus wird er in eine Klinik gebracht.

Nach ersten Informationen soll es sich bei dem Räuber-Duo um zwei Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahre handeln. Sie trugen helle T-Shirts und waren mit einem Damenfahrrad unterwegs.

Erste Ermittlungen gegen die beiden Männer verliefen ergebnislos. Das Raubdezernat der Kriminalpolizei Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

pol/kab

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Real Madrid bezwingt Eibar - Toni Kroos bleibt auf der Bank

Real Madrid bezwingt Eibar - Toni Kroos bleibt auf der Bank

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Kampf um WM-Titel noch nicht entschieden

Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Kampf um WM-Titel noch nicht entschieden

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Kommentare