Erinnerungsstücke des 2002 verstorbenen Weltmeisters

Nachlass von Fußball-Legende Fritz Walter komplett aufgekauft - Auktion fällt aus!

+
Der deutsche Stürmer und Kapitän Fritz Walter (M, oben) und sein Lauterer Teamgefährte Horst Eckel (r) werden nach dem Triumph im Fußball-WM-Finale im Berner Wankdorfstadion von begeisterten Anhängern vom Spielfeld getragen (Archivfoto vom 04.07.1954).

Heidelberg  - Private Erinnerungsstücke des früheren Nationalmannschaftskapitäns Fritz Walter sollten in der Universitätsstadt versteigert werden. Aber die Auktion fällt aus. Mehr dazu:

Update 5. Februar, 17:03 Uhr: Die Auktion fällt aus! Grund: Harald Layenberger, Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, kauft den kompletten Nachlass des Fußball-Weltmeisters Fritz Walter

Die Erinnerungsstücke der Fußball-Legende sollen jedoch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Laut dem ,Kicker‘ könne der Nachlass in Zukunft in Museen zu sehen sein, wie beispielsweise im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Für die Versteigerung haben sich mehr als 500 Interessenten online angemeldet. Auch die 150 Plätze vor Ort sind bereits reserviert. 

Nachlass von Fritz Walter: Experten schätzen Kaufsumme

Welche Summe Layenberger für den Nachlass hingeblättert hat, ist nicht klar. Experten gehen aber davon aus, dass der Verkauf der 290 Einzelteile einen Gesamterlös von mehr als 250.000 Euro eingebracht hätten. 

Wir sind sehr erleichtert, dass es zu der Einigung mit Harald Layenberger gekommen ist. Dass sich jemand des gesamten Nachlasses annimmt, ist absolut in unserem Sinne", sagt Fritz-Walter-Erbe Bernd Lutzi. Mehr als 15 Jahre lang hat Lutzi das Fritz-Walter-Museum in Enkenbach-Alsenborn geführt. Vor einigen Monaten machte er Schluss.

----

Auch interessantUnsere Rhein-Neckar-Auktion24! Ein Muss für alle Schnäppchenjäger

----

Fritz Walters Erinnerungsstücke werden versteigert

Erstmeldung 17. Januar, 11:24 Uhr: Unter dem Titel ,Memorabilien-Nachlass einer deutschen Fußball-Legende' wird der Nachlass des 1954er Weltmeisters Fritz Walter versteigert. Dabei sollen private Erinnerungsstücke des 2002 gestorbenen früheren Nationalmannschaftskapitäns verkauft werden. 

Insgesamt werden rund 300 Auktions-Positionen, die aus rund 1000 Einzelteilen bestehen, versteigert, die bisher im Fritz-Walter-Museum in Enkenbach-Alsenborn ausgestellt worden waren. Die Auktion in Heidelberg ist für den 16. Februar angesetzt, wie das Auktionshaus "Kunst&Kuriosa" der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag bestätigte. 

dpa/jol

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Kommentare