„Nette Toilette“

Alle paar Meter ein „stilles Örtchen“

+
Einheitliche Aufkleber mit dem roten Quadrat weisen am Eingang auf die Teilnahme an der Aktion hin (Symbolbild). 

Heidelberg – Seit Oktober 2009 beteiligt sich die Stadt Heidelberg an der bundesweiten Aktion „Nette Toilette“ und stellt alle 50 bis 100 Meter ein „stilles Örtchen“ zur Verfügung. 

Wer kennt das nicht: Man muss dringend auf Toilette, doch weit und breit ist keine in Sicht – doch nicht in Heidelberg! 

Wer in der Heidelberger Innenstadt unterwegs ist und eine öffentliche Toilette sucht, kann schnell fündig werden: Öffentliche Toiletten-Anlagen und die sogenannten „netten Toiletten“ zusammengenommen, gibt es in der Heidelberger Innenstadt mittlerweile 27 öffentlich zugängliche Toiletten. 

Sie sind vom Karlstor bis zum Bismarckplatz gleichmäßig etwa alle 50 bis 100 Meter zu finden.

Seit Oktober 2009 beteiligt sich die Stadt Heidelberg an der bundesweiten Aktion „Nette Toilette“, die es in über 90 deutschen Kommunen gibt. 

Das Prinzip ist einfach: Die beteiligten Gaststätten, Einzelhandelsgeschäfte, Cafés, Kneipen, Hotels, Parkhäuser und Institutionen stellen ihre Toiletten während der Öffnungszeiten der Öffentlichkeit zur Verfügung. Einheitliche Aufkleber mit dem roten Quadrat weisen am Eingang auf die Teilnahme an der Aktion hin. 

Die Stadt Heidelberg koordiniert und finanziert das Projekt. Jeder teilnehmende Betrieb erhält 50 Euro monatlich für die Bereitstellung, Reinigung und Instandhaltung einer Toilette. 

25 Euro zusätzlich gibt es für eine behindertengerechte Toilette. Weitere 25 Euro Zuschlag erhält, wer einen Wickeltisch anbietet.

Stadt Heidelberg/lin

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Fotos: Wohnungsbrand in Bergheimer Straße

Fotos: Wohnungsbrand in Bergheimer Straße

Fotos der Bodenplatten am Neckar

Fotos der Bodenplatten am Neckar

SO schön blüht der Frühling in Heidelberg!

SO schön blüht der Frühling in Heidelberg!

Kommentare