Kontrolle eskaliert

Betrunken und auf Drogen: Mann (30) wirft Fahrrad nach Polizisten!

+
Plötzlich hebt der Mann sein Fahrrad hoch und wirft es nach den Beamten. (Symbolfoto)

Heidelberg-Handschuhsheim – Einer Streife der Polizei fällt ein Fahrradfahrer auf, der Schlangenlinien fährt. Als die Beamten den Mann ansprechen, eskaliert die Situation:

Gegen drei Uhr am Freitag (23. November) macht eine Streife der Polizei eine verdächtige Beobachtung. In der Dossenheimer Landstraße fährt ein 30-Jähriger auf einem Fahrrad in Richtung Handschuhsheimer Landstraße. Auffällig ist, dass der Mann in starken Schlangenlinien fährt

Obwohl die Beamten Anweisungen zum Anhalten geben, fährt der Radler weiter – bis er nach kurzer Zeit gestoppt werden kann. Bei der Kontrolle fällt auf, dass er betrunken ist und Drogen genommen hat. Seinen Ausweis will der Betrunkene, trotz mehrmaliger Aufforderung, nicht zeigen. 

Täter wirft das Rad

Plötzlich hebt der 30-Jährige sein Fahrrad hoch und wird es in Richtung der Polizisten! Die können nur knapp ausweichen und wollen dem Angreifer Handschellen anlegen. Der schlägt und tritt aber um sich. Mit vereinten Kräften können die Beamten ihn bändigen und in ihr Auto bringen.

Auf dem Revier Heidelberg-Nord soll ein Alkoholtest gemacht werden – das schafft der Betrunkene aber nicht mehr. Also wird ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen den renitenten Radler wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte und Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt. Nach den Maßnahmen wird der 30-Jährige wieder frei gelassen.

pol/dh

Quelle: Heidelberg24

Kommentare