Stadtwerke arbeiten an einer Lösung

Stromausfall in Teilen der Stadt 

+
Das Licht ist aus! (Symbolfoto)

Heidelberg - Um kurz vor 16 geht in Teilen Bergheims und der Weststadt das Licht aus. Seither sind mehrere Störungsmeldungen eingegangen. 

xxx UPDATE xxx: 

Ursache gefunden (Zum Artikel)

Laut den Stadtwerken sind ingesamt wohl zehn Gebäude betroffen. (Kurfürsten-Anlage, Kaiserstraße, Belfortstraße). 

Die Ursache ist bis zum jetzigen Zeitpunkt unklar, das Problem noch nicht behoben. Nach Auskunft der Techniker, ist nicht auszuschließen, dass Anwohner sich auf eine längere Zeit (möglicherweise noch einige Stunden) ohne Strom einstellen müssen. 

Um 15:57 Uhr macht gibt es ein lautes ,Klick-Geräusch' und alles ist aus: PC, Fernseher und das Licht. In Heidelberg ist der Strom ausgefallen!

Uns wurden Ausfälle aus Bergheim (Kurfürsten-Anlage) und Weststadt (Kaiserstraße) gemeldet. 

Auch in unserer Redaktion geht nichts mehr. Die Störungsstelle der Stadtwerke hatten bis zu unserem Anruf noch keine Kenntnis über die Ausfälle. Das heißt der Grund und die Ursache sind noch völlig unklar, auch wenn in der Zwischenzeit mehrere Störungsmeldungen eingegangen sind. Die Stadtwerke arbeiten an einer Lösung des Problems. 

Wie sieht es bei Dir zuhause aus? Hast Du noch Strom? Wir halten Dich auf dem Laufenden und hoffen, dass Du trotz Verlust der Klimaanlage 

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

Kommentare