Banner bleibt bis zum Schluss

Um mehrere Wochen! Brückentor-Sanierung verzögert sich

+
Das Brückentor wird seit Herbst 2017 erneuert

Heidelberg-Altstadt - Aktuell wird die Fassade des Brückentors an der Alten Brücken saniert. Allerdings verzögern sich die Arbeiten um einige Wochen. Der Grund dafür:

Seit Herbst letzten Jahres wird das Brückentor saniert. Ziel ist es, damit die Substanz zu erhalten und den Putz auszubessern. Kostenpunkt für die umfangreichen Sanierungsarbeiten: 484.000 Euro.

Einzigartige Bilder der Wohnung über der Alten Brücke

Ein Monat Stillstand

Wie die Stadt Heidelberg am Montag (13. August) in einer Pressemitteilung berichtet, wird sich die Sanierungsarbeiten am Tor voraussichtlich um einige Wochen bis zum Jahresende verzögern.

Schuld daran ist ein großer Giebelfußstein! Dieser muss vollständig ersetzt werden. „Aufgrund von Dauerfrost im Steinbruch und auch auf der Baustelle kam es zusätzlich zu einem rund einmonatigen Stillstand. Der alte Stein musste dann ausgebaut und eine Schablone erstellt werden, sodass ein Steinmetz den Ersatzstein herstellen konnte“, erklärt die Stadt. Für den Einbau des 2,7 Tonnen schweren Steins wird ein Kran benötigt. 

Wird dafür die Straße gesperrt?

Die Stadt kann Entwarnung geben. Die Durchfahrt unter der Alten Brücke muss nicht gesperrt werden, da der Kran in der Parkbucht neben der B37 aufstellt werden kann. 

Stadt verrät: Das soll aus gigantischem Brückentor-Banner werden!

Der große Banner überdeckt das Brückentor.

Bis zum Ende der Sanierungsarbeiten werden die Heidelberger sich weiterhin mit dem riesigen Brückentor-Banner zufrieden geben. Aber immerhin besser als triste Gerüste!

Danach sollen aus dem Banner Tragetaschen für die Bürger sowie Gäste in Heidelberg werden. Die Taschen sollen in einer Werkstatt angefertigt werden, in der Menschen mit Behinderungen arbeiten.

Wenn die Sonne über dem Neckar untergeht...

pm/jol

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Kommentare