Letzte Restarbeiten

Autobahnbrücke über A5 für einen Tag dicht!

+
Ab Freitag (18. Januar) heißt es wieder „Freie Fahrt“ – dann ist die Autobahnbrücke zwischen Heidelberg und Eppelheim über die A5 wieder freigegeben.

Heidelberg/Eppelheim - Seit Mitte Januar ist die Autobahnbrücke zwischen Heidelberg und Eppelheim über die A5 wieder freigegeben. Für einen Tag muss sie jedoch wieder dicht gemacht werden:

Update 6. Februar, 18:40 Uhr: Die Autobahnbrücke muss wegen Restarbeiten der Baufirma am Freitag (8. Februar) von 7 bis 13 Uhr in beide Richtungen für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer gesperrt werden. Die Straßenbahn fährt planmäßig. Das teilt die Stadt Eppelheim am Mittwoch (6. Februar) mit. 

Autobahnbrücke über A5 ist frei

Erstmeldung 17. Januar: Bislang musste die neue Autobahnbrücke über die A5 zwischen Heidelberg und Eppelheim aufgrund von Restarbeiten am Brückengeländer und wegen eines nun nicht mehr benötigten Mastfusses auf dem Gehweg auf der Nordseite noch für den Autoverkehr in Richtung Eppelheim gesperrt bleiben, doch ab Freitag (18. Januar) ist die Brücke für alle Verkehrsarten in beide Richtungen vollständig freigegeben. 

Im Zuge der Maßnahme sind noch kleinere Restarbeiten, zum Beispiel an den Anliegerstraßen in Eppelheim, dem Geh- und Radwegedurchlass sowie der Autobahn notwendig. Diese Arbeiten sollen voraussichtlich bis Ende März 2019 abgeschlossen sein.

Autobahnbrücke über A5 ab 18. Januar freigegeben

Hintergrund

Im Juli 2017 begannen die Arbeiten zum Abriss und Neubau der Brücke über die Autobahn A 5 zwischen Eppelheim und Heidelberg. Die Straßenbahntrasse wurde auf der Brücke bis zur Kreuzung Hildastraße/Hauptstraße zweigleisig ausgebaut, auch die Fuß- und Radwegeführung auf der Brücke wurde verbessert. Daneben entstanden ein neuer Kreisverkehr und ein Geh- und Radwegtunnel in Eppelheim. Die Autobahnbrücke ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Heidelberg und Eppelheim, des Landes Baden-Württemberg, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB). Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 17,75 Millionen Euro.

Weitere Infos unter www.heidelberg-mobinetz.de.

PM/rob

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Kommentare