So vertreibt man sich sinnvoll die Zeit

Tipps für ein verregnetes Wochenende

+
Brettspiele sind nur eine Möglichkeit, wie man so ein verregnetes Wochenende sinnvoll gestalten kann.

Es ist Wochenende und eigentlich hat man sich schon auf einen richtig schönen sonnigen Tag gefreut. Aber manchmal meint es Mutter Natur dann doch nicht so gut und beschert ein unerwartet verregnetes Wochenende.

Allerdings sollte man nicht den Kopf hängen lassen, wenn Samstag und Sonntag ins Wasser fallen, sondern einfach versuchen das Beste draus zu machen. Diese gewonnene Zeit kann man sich durchaus auch sinnvoll vertreiben. Vielleicht gibt es ja Arbeiten im Haus, die man schon länger vor sich herschiebt oder das eine Buch, das man immer schon einmal lesen wollte, aber man einfach nie dazu kam. Wir haben ein paar Ideen für ein richtig verregnetes Wochenende gesammelt.

Netflix und Chillen

Es ist wohl der Klassiker, für einen verregneten Sonntag. Mittlerweile hat man die Möglichkeit mittels diverser Streamingdienste, wie beispielsweise Netflix, Amazon Prime oder Sky, die Filme und Serien zu schauen, auf die man wirklich Lust hat und das sogar wann und wo man es möchte.

An so einem verregneten Wochenende hat man endlich mal die Zeit, die eine Serie „durchzusuchten“, die man schon so lange auf der Liste hat. Dabei ist ein angenehmer Nebeneffekt, dass man sich nicht einmal von der Couch wegbewegen muss und einem das nicht einmal jemand übel nimmt.

Selbstverständlich lässt sich Netflix auch gemeinsam schauen, wo das „Chillen“ ins Spiel kommt. Mehr brauchen wir wohl darüber nicht zu sagen. So kommt jedenfalls doch noch etwas Action in das sonst so triste Wochenende.

Abgeschottet Geld verdienen

Natürlich kann man viel Spannung erleben, wenn man sich einen Film gönnt, allerdings wird das natürlich auf Dauer eher langweilig. Etwas mehr Nerven braucht man im Online-Casino. Echte Spielbanken kann man ja aktuell eher schwer besuchen, um keine Personen zu gefährden. Im Online-Casino vertreibt man sich aber nicht nur die Zeit, sondern man hat auch noch die Chance abgeschottet Geld zu verdienen. Wer bislang noch nicht online gezockt hat: gute erste Erfahrungen kann man beispielsweise im n1 Casino sammeln. Alleine für die Registrierung bekommt man hier schon 50 Freispiele.

Wenn man im Online-Casino zockt, sollte man allerdings auf seriöse Anbieter achten. Neukunden-Boni sind nicht verkehrt, um erst einmal zu schnuppern und zu schauen, ob es überhaupt etwas für einen ist. Danach kann es dann direkt schon ans Gewinnen gehen.

Brettspiele

Es muss nicht immer nur ein Spieleabend sein. An einem so verregneten Wochenende darf es gerne mal ein ganzer Spielemarathon sein. Dabei wird alles ausgepackt, was der Schrank so hergibt. Vor allem ist es eine sehr gute Alternative zu dem ständigen Berieseln-Lassen durch den Fernseher.

Egal, ob man es mit Freunden oder in der Familie spielt, Brettspiele stärken den Zusammenhalt und die Bindung und sind zudem noch gut, um das Gehirn etwas zu trainieren.

Vor allem beim Klassiker Monopoly ist nicht nur Glück gefragt, sondern auch eine gute Strategie, denn am Ende kann wirklich nur einer gewinnen. Beginnt man eine Partie, geht in der Regel ein kompletter Abend oder sogar ein ganzer Abend damit drauf.

Buch lesen

Es gibt Bücher, die man gelesen haben sollte. Leider hat man in unserem stressigen Alltag nicht wirklich mehr die Zeit, um die Nase mal eben in ein gutes Buch zu stecken. Abends, vor dem zu Bett gehen, wenn man eigentlich die Zeit hätte, gestaltet es sich dann doch immer eher schwierig, weil man vom Tag so müde ist, dass einem spätestens nach zwei Minuten die Augen zufallen und das, obwohl der Schmöker so spannend ist.

Am verregneten Wochenende wäre doch endlich mal die Zeit dazu. Vor allem dann, wenn man mehr als nur 10 Seiten pro Tag schafft, kann man sich so richtig in die Welt des Buches hineinziehen lassen und das Leseerlebnis auf diese Weise umso mehr genießen.

Lesen hält das Gehirn jung und fit. Eigentlich sollte man sich wirklich wo es nur geht, die Zeit für ein gutes Buch nehmen. Im Alltag wird man es auch zu spüren bekommen, denn der Kopf wird durch das regelmäßige Lesen deutlich leistungsfähiger. Zudem entspannt das Lesen und reduziert den Stress.

Endlich mal ausmisten

Die Perfekte Zeit für den Frühjahresputz ist nun gekommen.


Eine Aufgabe, die man doch immer wieder auf den nächsten Tag verschiebt: das Ausmisten. Bei den meisten von uns ist es bestimmt dringend mal nötig und zwar egal, ob es dabei um den Kleiderschrank oder um den Rest der Wohnung geht. Ausmisten tut dem Kopf und der Seele gut, auch wenn es oft schwierig ist. Es schafft wieder Ordnung in den eigenen vier Wänden, sodass man sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren kann.

Die meisten tun sich wohl beim Ausmisten des Kleiderschranks schwer. Dabei ist es doch eigentlich so einfach. Die Klamotten, die man nicht mehr anzieht kommen weg. Dabei kann man sie entweder zur Altkleidersammlung geben, auf dem Flohmarkt verkaufen oder auf diversen Online-Plattformen anbieten, damit vielleicht jemand anderes noch seine Freude damit haben kann. Und wenn man schon gerade dabei ist, unbeliebte Aufgaben im Haus oder in der Wohnung zu erfüllen, kann man sich auch gerade noch die kleinen Reparaturen vornehmen, die man ebenfalls schon so lange vor sich herschiebt.

Kommentare