Freizeitfrust?

Nach Feierabend: 7 Tipps gegen Langeweile

+
Immer nur auf dem Sofa sitzen? Das muss nicht sein!

Wer arbeiten geht, weiß den Feierabend zu schätzen. Oft aber schlägt gerade in der Freizeit die Langeweile zu. Diese sieben Tipps schützen vor eintönigem Feierabendfrust.

1. Gesellschaftsspiele aus dem Keller holen 

Tipp Nummer eins ist ein echter Klassiker. Gesellschaftsspiele kennen viele von uns noch aus Kindestagen. Schließlich war die Digitalisierung damals noch nicht so stark spürbar und viele Familien beschäftigten sich gerne analog. Ob „Mensch ärgere dich nicht“, „Monopoly“, „Scrabble“ oder „Mau Mau“: Spiele können den Feierabend tatsächlich etwas abwechslungsreicher gestalten. Voraussetzung ist natürlich, dass sich mindestens ein Spielpartner findet. 

Wer keine Spiele zuhause hat oder lieber neuere Varianten ausprobieren möchte, sollte sich die verschiedenen Spiele des Jahres ansehen. In der Spieledatenbank von spiel-des-jahres.de kann sogar nach Schwierigkeitsgraden, Auszeichnungen und Altersempfehlungen gefiltert werden. 

2. Elektronische Games spielen 

Natürlich bleibt der technologische Fortschritt in dieser Freizeitliste nicht außen vor. Die Welt der Spiele hat heute auch im digitalen Bereich eine riesige Auswahl zu bieten. Verschiedene Konsolen und dazu passende Games laden dazu ein, sich allein oder gemeinsam mit der Familie digitalen Herausforderungen zu stellen.

Multiplayer Games eignen sich gut für Feierabende mit Freunden.

Spannend ist es dabei ganz sicher, auch Neuheiten im Blick zu behalten. Fortnite beispielsweise steuert gerade auf seinen neuen Physik Engine zu und auch im Bereich der Konsolengames tut sich regelmäßig etwas. In der Wochenübersicht von 4players.de finden sich immer wieder spannende Neuigkeiten, die den eigenen Feierabend künftig bereichern könnten.

3. Serien und Filme streamen 

Es sich einfach auf dem Sofa gemütlich zu machen und das TV-Programm zu genießen, ist selbstverständlich auch eine klassische Feierabend-Option. Zum Problem kann dabei jedoch das übliche Programm im Free TV werden, denn dieses hat nicht für jeden Zuschauer die passenden Sendungen zu bieten. Auch stören sich immer mehr Frauen und Männer an Werbeunterbrechungen, die oft minutenlang für Ärger sorgen. 

Kein Wunder, dass sich Streamingdienste steigender Beliebtheit erfreuen. Hier kann kurzerhand der aktuelle Favorit ausgewählt und angesehen werden, ohne dass Wartezeiten und Werbeunterbrechungen die Entspannung bedrohen. Von Netflix über Amazon Prime Video bis hin zu Google Play Movies hält die Branche inzwischen sogar mehr als nur einen Anbieter bereit. Was die einzelnen Dienste zu bieten haben und mit welchen Kosten sie jeweils verbunden sind, fasst onlinekosten.de zusammen 

4. Gute Gespräche führen 

Wer seinen Feierabend nicht alleine, sondern mit dem Partner oder der Familie verbringt, sollte auch diese Option kennen. Die Kommunikation mit lieben Menschen kommt im Alltag nicht selten zu kurz, woraus sich gelegentlich sogar Streits und Beziehungsprobleme ergeben können. Daher lohnt es sich, nach Feierabend einfach mal alle Geräte abgeschaltet zu lassen, das Smartphone beiseite zu legen und das Gespräch zu suchen. 

Sich mit der eigenen Familie oder auch dem Partner über den Tag auszutauschen und über aktuelle Gedanken, Sorgen oder Hoffnungen zu sprechen, kann sehr bereichernd sein und schweißt zusammen. Sollten sich Schwierigkeiten bei der Wahl eines Gesprächsthemas ergeben, gibt es inzwischen sogar spezielle Spiele, die auf kleinen Kärtchen interessante Anregungen bereithalten. 

5. Neue Hobbys ausprobieren 

Niemand zu ist alt, um neue Dinge kennenzulernen. Daher bietet sich die Zeit nach Feierabend wunderbar an, um Hobbys auszuprobieren, die bisher nur auf der Wunschliste standen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Probestunde in der Kletterhalle, einem neuen 1.000-Teile-Puzzle oder auch neuen Pinseln für abendliche Malstunden? 

Wer nicht genau weiß, welches Hobby sich als passend erweisen könnte, tut gut daran, an die eigene Kindheit zurückzudenken. Hier offenbaren sich meist mehrere Aktivitäten, die früher viel Spaß gemacht haben und es heute vielleicht auch noch tun. Nicht selten finden Erwachsene dann zu ihren Kindheitshobbys zurück und entdecken ihre alte Leidenschaft neu. 

6. Sport treiben 

Der Feierabend ist die ideale Zeit, um etwas für die eigene Gesundheit zu tun. In den meisten Berufen kommt vor allen Dingen Bewegung während der Arbeitszeit deutlich zu kurz, weshalb sie gut in den Feierabend passt. Wer Sport treibt, pflegt außerdem nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern betreibt auch sogenannte Psychohygiene. Gab es tagsüber das ein oder andere Ärgernis, kann der Frust darüber beim Sport rausgelassen werden und staut sich nicht auf.

Sport als Feierabendaktivität: Eine Investition in die eigene Gesundheit.

Wichtig ist, dass all jene, die sehr lange nicht mehr sportlich aktiv waren, einen langsamen und behutsamen Start wählen. Niemandem ist geholfen, wenn sich schon nach der ersten Trainingseinheit eine Verletzung oder schlimmer Muskelkater ergeben. Insbesondere bei Menschen mit Bluthochdruck, Übergewicht oder weiteren Grunderkrankungen sollte auch ein Arzt mitentscheiden, welche Sportart sich anbietet. 

7. Weiterbildung wagen 

Weiterentwicklung spielt in praktisch jeder Lebensphase eine Rolle. Viele Menschen fühlen sich in ihrem aktuellen Beruf nicht richtig wohl und verspüren den Drang nach Veränderung. Mit einem Fernstudium oder auch Abendkursen könnte sich dieser Wunsch sogar erfüllen. Neues zu lernen, erweitert den eigenen Horizont und kann auch berufliche Perspektiven eröffnen. Wer diesen Weg gehen möchte, verbringt seinen Feierabend besonders produktiv und sinnvoll. Da Lernen aber auch Stress bedeuten kann, sollten Pausen zum Standard gehören. Es lohnt sich, nicht jeden Tag der Woche zu lernen und an manchen Abenden lieber auf Entspannung und Erholung zu setzen. So bleibt die Freude an der Weiterbildung lebendig und es entsteht kein unnötiger Druck.

Kommentare