Ist das Virus besiegt?

WHO erklärt Ende der Ebola-Epidemie in Liberia

+
Seit 42 Tagen wurde in Liberia niemand mehr positiv auf das Ebola-Virus getestet, teilte die WHO mit.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das Ende der Ebola-Epidemie in Liberia erklärt. Es ist das vierte Mal seit dem Ausbruch 2013. 

Seit 42 Tagen wurde in dem westafrikanischen Land niemand mehr positiv auf das Virus getestet, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte. Damit gilt auch das letzte der drei Länder, die seit Ende 2013 von der Epidemie betroffen waren, als ebolafrei. In Sierra Leone war von der WHO am 17. März das Ende der Epidemie erklärt worden, in Guinea am 1. Juni.

Es ist das vierte Mal seit dem Ausbruch der Epidemie Ende 2013, dass Liberia für ebolafrei erklärt wird, zuletzt Anfang Mai. Seither hatte es nach WHO-Angaben drei neue Fälle gegeben. In den nächsten 90 Tagen soll die Lage zur Vorbeugung eines erneuten Ausbruchs verstärkt überwacht werden.

Das Ebola-Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Nach Angaben der WHO sterben 25 bis 90 Prozent der Patienten. In Liberia und seinen Nachbarstaaten Guinea und Sierra Leone fielen seit Ausbruch der Epidemie mehr als 11 000 Menschen der Krankheit zum Opfer.

dpa

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Kerber verliert Auftaktmatch in Luxemburg

Kerber verliert Auftaktmatch in Luxemburg

Real und Spurs trennen sich 1:1 - Liverpool siegt 7:0

Real und Spurs trennen sich 1:1 - Liverpool siegt 7:0

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

BVB vor schmählichem Aus nach Unentschieden in Nikosia

BVB vor schmählichem Aus nach Unentschieden in Nikosia

Lateinamerikanische Länder fordern Überprüfung der Wahl in Venezuela

Lateinamerikanische Länder fordern Überprüfung der Wahl in Venezuela

Kommentare