1. Ludwigshafen24
  2. Genuss

Rhabarberrezepte für alle: Vier Leckereien für Rhabarber-Fans

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Rhabarberrezepte
Rhabarber ist sehr vielseitig und lässt sich in Kuchen, Kompott und Co. verarbeiten. © Birgit Reitz-Hofmann/Imago

Die Rhabarbersaison ist in vollem Gange und es müssen leckere Rezepte her, mit denen Sie das Gemüse in vollen Zügen genießen können. Wir haben Rhabarberrezepte und Tipps für Sie.

Ab April ist der Rhabarber wieder in aller Munde, denn dann beginnt die Saison für das fruchtig-saure Stangengemüse. Frischer, junger Rhabarber ist besonders zart und lecker und daraus lassen sich jede Menge Köstlichkeiten zubereiten. Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren. Aber vor jedem Rhabarberrezept steht eine unerlässliche Arbeit: das Putzen. So putzen und schälen Sie Rhabarber.

Rhabarber schälen
Rhabarber schälen geht ganz leicht. © Thomas Trutschel/photothek/Imago

Rhabarber putzen: So geht es richtig

Waschen Sie die Rhabarberstangen unter klarem Wasser gründlich ab.  Entfernen Sie die Blätter am oberen Ende der Stangen. Entfernen Sie das Schnittende, wenn es eingetrocknet sein sollte. Setzen Sie nun ein Küchenmesser dort an, wo vorher die Blätter waren, schneiden ein kleines bisschen ein und ziehen Sie die Fasern nach unten hin ab. So entfernen Sie die holzigen Fasern. Dicke, ältere Stangen können Sie auch mit einem Sparschäler bearbeiten.

Rhabarberkuchen Rhabarbercrumble
Rhabarber-Crumble ist schnell bereit zum Vernaschen. © CSP_monkeybusiness/Imago

Rhabarberrezepte: Rhabarber-Crumble – in 10 Minuten im Ofen

Diese Zutaten brauchen Sie für Rhabarbercrumble

Für die Füllung:

Für die Streusel:

Rhabarbercrumble: Zubereitung

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Putzen Sie den Rhabarber für den Rhabarberkuchen und schneiden Sie ihn in mundgerechte Stücke. Vermischen Sie diese dann mit dem Zucker und der Speisestärke und füllen Sie alles in eine Auflaufform.
  3. Verarbeiten Sie nun alle Streuselzutaten mit dem Handrührgerät mit Knethakenaufsatz und verarbeiten Sie diesen dann mit den Händen direkt über dem Rhabarber-Gemisch zu Streuseln.
  4. Schieben Sie die Auflaufform in den Ofen und backen Sie Ihren Rhabarbercrumble 30 bis 35 Minuten, bis die Streusel goldbraun und knusprig sind.
Rhabarberkompott
Rhabarberkompott © HeikeRau/Imago

Rhabarberrezepte: Rhabarberkompott – das süß-saure Dessert

Diese Zutaten brauchen Sie für Rhabarberkompott

Rhabarberkompott: Zubereitung

  1. Putzen und schälen Sie den Rhabarber nach der oben genannten Anleitung.
  2. Schneiden Sie den geputzten Rhabarber in grobe Stücke und geben Sie ihn in einen Topf. Streuen Sie 2 EL Zucker über den Rhabarber und rühren Sie einmal durch. Der Zucker entzieht dem Gemüse Saft. Lassen Sie den gezuckerten Rhabarber dafür etwa zwanzig Minuten ziehen.
  3. Füllen Sie den ausgetretenen Rhabarbersaft mit 100 ml Wasser auf und geben Sie einen EL Zitronensaft dazu. Kochen Sie alles kurz auf. Nun das Rhabarberkompott auf kleiner Flamme etwa fünf Minuten dünsten.
  4. Verrühren Sie dann die Stärke mit etwas Wasser (etwa 6 EL sollten reichen) und rühren Sie die Mischung in das Kompott ein. Köcheln Sie eine weitere Minute, bis es eindickt.
  5. Süßen Sie das Rhabarberkompott mit 50 g Zucker. Schmeckt es noch zu sauer, können Sie nach und nach mehr Zucker dazugeben, bis Sie mit dem Geschmack zufrieden sind.
Rhabarbersirup
Rhabarbersirup hält sich sehr lange und macht fruchtige Getränke ganz leicht. © Rezeda Kostyleva/Imago

Rhabarberrezepte: Rhabarbersirup – Sommer im Glas

Diese Zutaten brauchen Sie für Rhabarbersirup

Rhabarbersirup: Zubereitung

  1. Putzen und schälen Sie den Rhabarber nach der oben genannten Anleitung und schneiden Sie ihn in Stücke.
  2. Geben Sie nun das Wasser in einen großen Topf, rühren Sie den Zucker ein und lassen Sie das Ganze kurz aufkochen. Geben Sie dann den Rhabarber hinein und lassen Sie ihn etwa 30 Minuten in dem Zuckerwasser köcheln.
  3. Gießen Sie den Rhababersud danach durch ein Sieb in einen Topf, um die Stücke zu entfernen. Drücken Sie den gekochten Rhabarber gründlich aus, um auch noch den letzten Saft herauszupressen.
  4. Den Sud kochen sie im offenen Topf noch einmal 30 bis 40 Minuten ein, bis er auf etwa Dreiviertel der Ursprungsmenge reduziert ist.
  5. Drücken Sie die Zitrone aus, entfernen Sie eventuelle Kerne und geben Sie den Saft nach etwa 20 Minuten Einkochzeit zum Sud.
  6. Gießen Sie den Rhabarbersirup noch heiß in ausgekochte, saubere Flaschen oder Schraubgläser, die Sie fest verschließen können und lassen Sie ihn darin abkühlen.

Der Rhabarbersirup hält sich etwa ein Jahr, wenn Sie ihn kühl und dunkel lagern. Gießen Sie ihn mit Mineralwasser zu einer erfrischenden Rhabarberschorle auf oder verfeinern Sie Sekt damit.

Wer kann bei Streuselkuchen schon Nein sagen? Dieser kommt mit süßen Mandarinen daher.
Wer kann bei Streuselkuchen schon Nein sagen? Vor allem mit Rhabarber. © Astrid Beuge/Imago

Rhabarberrezepte: Rhabarberkuchen mit Streuseln

Diese Zutaten brauchen Sie für Rhabarberkuchen mit Streuseln

Für den Kuchenteig

Für die Füllung

Für die Streusel

Rhabarberkuchen mit Streuseln: Zubereitung

  1. Heizen Sie den Backofen auf 155 Grad Umluft vor.
  2. Putzen Sie den Rhabarber wie in der Anleitung oben und schneiden Sie ihn in kleine Stückchen.
  3. Trennen Sie ein Ei, das Eiweiß brauchen Sie für den Boden, das Eigelb für die Füllung.
  4. Bereiten Sie den Vanillepudding nach Packungsanleitung aus dem Pulver, dem Zucker, dem Eigelb und der Milch zu. Decken Sie den Pudding dann ab und lassen Sie ihn etwas abkühlen.
  5. Vermischen Sie nun in einer Schüssel zunächst das Mehl, den Zucker, das Backpulver und den Vanillezucker.
  6. Geben Sie die zwei Eier, das Eiweiß und die Butter dazu und verarbeiten Sie alles mit einem Handrührgerät zu einem Teig.
  7. Fetten Sie die Backform (26 Durchmesser) gründlich ein.
  8. Verteilen Sie den Teig gleichmäßig auf dem Boden der Backform und drücken Sie mit bemehlten Händen rundherum einen kleinen Rand hoch.
  9. Verteilen Sie den Pudding dann auf dem Teigboden. 
  10. Geben Sie dann die Rhabarberstückchen gleichmäßig auf den Pudding.
  11. Machen Sie die Streusel, in dem Sie zum Mehl den Zucker und Vanillezucker geben, alles gut vermischen und dann die in Stücke geschnittene Butter dazugeben. Dann mit den Händen zu einem Teig verkneten, bis die Streusel klein genug sind.
  12. Verteilen Sie die Streusel dann noch auf dem Rhabarber und backen Sie den Kuchen etwa 50 Minuten.

Viel Spaß beim Genießen! (ante)

Auch interessant

Kommentare