Pflege für gesundes Haar

Ultimative Pflege-Tipps fürs Haar

+

Ich hab' die Haare schön! Damit das auch so bleibt, klären wir dich über die miesen Tücken im Sommer auf, die deine Haare belasten.

Alle Jahre wieder. Krauses, trockenes und strapaziertes Haar. Für die meisten Frauen ist der Urlaub im Sommer Fluch und Segen zugleich. Insbesondere bergen hitzige Strandurlaube und Salzwasser ihre Probleme fürs eigene Haar. Sonneneinstrahlung und Salzwasser können das Haar schnell austrocknen. Um sich davon nicht den schönen Urlaub verderben zu lassen, haben wir vier ultimative Pflege-Tipps für euer Haar um genannte Problemchen zu verhindern oder nachträglich etwas nachzuhelfen. Wenn auch die Temperaturen in unserer Region die 30-Grad-Marke erreichen und viele wieder an die Badeseen und Schwimmbäder unserer Region flüchten, dann sollten die Tipps auch beachtet werden. 

Ausgezeichnete Qualität  -   Badeseen der Region

1. Ordentliche Vorbereitung

Vor dem Urlaub sollte man dem Friseur des Vertrauens noch mal einen kurzen Besuch abstatten. Die Spitzen müssen nachgeschnitten werden, damit sie kräftiger sind um auf die Strapazen weniger empfindlich zu reagieren. Achtung: Das Haare färben lieber nach dem Urlaub einplanen. Die Sonne kann die Haare ausbleichen und in Kombination mit Salzwasser wäscht sich die Farbe schnell aus. 

2. Der natürliche Feind

Sonneneinstrahlung und Salzwasser trocknen das Haar schnell aus. Gerade UV-Strahlen bergen einige Risiken mit sich. Deshalb schon vor dem ersten Sonnenbad leichte Sprays aufs Haar auftragen. Mittlerweile finden sich einige nützliche Produkte die auch einen UV-Schutz für das Haar gewährleisten. Ansonsten gerade bei feinem, dünnen Haar darauf achten Hüte oder Kappen zu tragen. Auch die Kopfhaut kann sich einen Sonnenbrand zuziehen. Nach jedem Baden kurz abduschen, insbesondere die Haare. Die Salzkristalle vom Meer setzen sich im Haar ab, trocknen es aus und verstärken sogar die Sonneneinstrahlung. Deshalb immer gut ausspülen und auf jeden Fall intensive feuchtigkeitsspendende Spülungen auftragen.

3. Leichte Brise? Fehlanzeige!

Bekannt ist das Meer vor allem wegen seines stürmischen Charakters. Windsurfer freut es, Damen mit langen Haaren plagt es nur. Starke Böen wirken wie ein Föhn. Die Haare werden spröde, glanzlos und schwer kämmbar. Unsere Idee: schicke Flechtfrisuren.

4. Einfach Spitze

Die Spitzen benötigen die wohl intensivste Pflege. Ein simpler Trick: Kokosfett. Es spendet dem Haar die nötige Feuchtigkeit. Einfach eine Stunde einwirken lassen, gut ausspülen und - falls nötig - nochmal eine Kur einwirken lassen. Wem der Tipp zu dubios ist, Haaröle die man ins Haar einarbeitet, können einen ähnlichen Effekt bewirken.

jst

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Zum fünften Mal Weltfußballer: Ronaldo schlägt Messi 

Zum fünften Mal Weltfußballer: Ronaldo schlägt Messi 

St. Pauli rettet einen Punkt

St. Pauli rettet einen Punkt

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping

Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

Spätes Gegentor kostet SVS Sieg gegen St. Pauli

Spätes Gegentor kostet SVS Sieg gegen St. Pauli

Kommentare