Mehrere Verstöße festgestellt

Gaststätte wegen Corona geschlossen - doch Polizei entlarvt im Innern heftiges illegales Vorgehen

Corona-Lockdown in Deutschland
+
Gaststätten sind wegen des Lockdowns auch in Stuttgart geschlossen.

In Stuttgart macht die Polizei eine krasse Entdeckung. In einer wegen Corona eigentlich geschlossenen Gaststätte läuft Illegales ab.

Gaststätten müssen wegen der dramatischen Corona-Lage in Baden-Württemberg* derzeit geschlossen bleiben. Auch in Stuttgart. Doch in einer Wirtschaft in Bad Cannstatt entdeckte die Polizei am Sonntagabend, 10. Januar, illegale Vorgänge. Diese kommen den Betreiber nun richtig teuer zu stehen, berichtet echo24.de*.

Stuttgart: Gaststätte wegen Corona geschlossen - trotzdem Illegales entlarvt

Eine Zeugin hatte die Polizei Stuttgart über beobachtete Vorgänge in der Gaststätte in Bad Cannstatt informiert. Daraufhin waren zwei Streifenwagen gegen 18.30 Uhr zum Lokal gefahren. Doch zunächst konnten die Beamten keine illegalen Vorgänge entdecken. Die Gaststätte erweckte stattdessen den Eindruck, geschlossen zu sein.

Corona-Verordnung Baden-Württemberg Gaststätten

Für Gaststätten gibt es eine Regelung in der Corona-Verordnung Baden-Württemberg in Paragraf 13. Sie lautet wie folgt:

Der Betrieb ist untersagt für „das Gastgewerbe, insbesondere Schank- und Speisewirtschaften, einschließlich Shisha- und Raucherbars und gastgewerbliche Einrichtungen im Sinne des § 25 Absatz 2 Gaststättengesetz, mit Ausnahme gastgewerblicher Einrichtungen und Leistungen im Sinne des § 25 Absatz 1 Gaststättengesetz, des Außer-Haus-Verkaufs sowie von Abhol- und Lieferdiensten“.

Verriegelte Eingänge, heruntergelassene Rolläden - doch eben nicht nur das. Die Polizei nahm in der Gaststätte in Stuttgart-Bad Cannstatt auch Stimmen wahr. Als die Beamten deshalb an die Eingangstür klopften, entlarvte sich das Vorgehen im Inneren.

Stuttgart: Gaststätte wegen Corona geschlossen - Polizei entlarvt illegales Vorgehen

Mehrere Gäste rannten aus dem Hintereingang der Stuttgarter Gaststätte in ein Treppenhaus. Dort versuchten sie offenbar, sich wegen ihres illegalen Handelns in einer Wohnung zu verstecken, wie auch bw24.de* berichtet.

Insgesamt zwölf Gäste hatten sich in der Wirtschaft in Stuttgart aufgehalten. Illegal. Denn derzeit verbietet die Corona-Verordnung in Baden-Württemberg* Zusammenkünfte von mehr als einem Haushalt und einer zusätzlichen Person, erst recht in Gaststätten.

Stuttgart: Polizei entdeckt illegales Vorgehen in Gaststätte

Doch nicht nur damit verhielten sich die Gäste in Stuttgart illegal. Der Großteil von ihnen trug zudem keine Mund-Nasen-Bedeckung. Auch sonst waren in der Gaststätte in Bad Cannstatt keine Hygienevorkehrungen, wie beispielsweise das Bereitstellen von Desinfektionsmitten, zu erkennen.

Es ließen sich mehrere gaststättenrechtliche Verstöße sowie Verstöße gegen die Gewerbeordnung feststellen.

Polizei Stuttgart

„Des Weiteren ließen sich mehrere gaststättenrechtliche Verstöße sowie Verstöße gegen die Gewerbeordnung feststellen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Stuttgart.

Stuttgart: Gaststätte wegen Corona geschlossen - doch Polizei entlarvt illegales Vorgehen

Die Polizei stellte die Identitäten aller Anwesenden in der Gaststätte fest, sprach Platzverweise aus und leitete Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der illegalen Vorgänge in Stuttgart ein.

Darüber hinaus untersagten die Beamten den weiteren Betrieb und schlossen die Wirtschaft in Stuttgart. Der 58 Jahre alte Betreiber war selbst nicht anwesend.

Corona in Stuttgar: Verstoß gegen Verordnung - illegales Vorgehen in Gaststätte

Er fiel aber wohl bereits in der Vergangenheit mehrmals wegen Verstöße gegen die Corona-Verordnung in Baden-Württemberg auf. Der Mann muss nun laut Polizei Stuttgart nun mit einem „empfindlichen Bußgeld“ in Höhe von mehreren Tausend Euro rechnen. *echo24.de und bw24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare