1. Ludwigshafen24
  2. Baden-Württemberg

S-Bahn-Stammstrecke in Stuttgart sechs Wochen gesperrt - Fahrgastinfo kostet Bahn fast halbe Million Euro

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Haltestelle der S-Bahn im Hauptbahnhof Stuttgart
Die S-Bahn-Haltestelle Hauptbahnhof (tief) wird in den nächsten sechs Wochen aufgrund einer Streckensperrung nicht mehr angefahren. © IMAGO/Arnulf Hettrich

Sechs Wochen lang ist der wichtige S-Bahn-Streckenabschnitt zwischen Hauptbahnhof Stuttgart und Stuttgart-Vaihingen gesperrt. Es kommt zu Änderungen im Fahrplan, die die Bahn einiges kosten lässt.

Stuttgart - Vor wenigen Wochen sorgte eine kaputte Oberleitung am Hauptbahnhof Stuttgart für ein Bahn-Chaos. Kurzzeitig war der Nah- und Fernverkehr sogar ganz unterbrochen und noch in den folgenden Tagen aufgrund der Reparaturarbeiten massiv eingeschränkt. Seit Ende Juli gibt es nun eine neue Baustelle, die mitten in den Sommerferien für einige Änderungen im Bahnplan sorgt.

Vom 30. Juli bis zum 11. September halten die S-Bahnen in Stuttgart nicht an den Stationen Hauptbahnhof (tief), Stadtmitte, Feuersee, Schwabstraße, Universität und Österfeld. Einschränkungen werden darüber hinaus auch im Fern- und Regionalverkehr erwartet, die Gleise 1 bis 5 im Hauptbahnhof Stuttgart (oben) für die S-Bahnen gebraucht werden, wie der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) mitteilt.

Wichtige Strecke in Stuttgart gesperrt: Fahrgastinformation kostet Bahn 400.000 Euro

Schon seit dem 29. Juli weisen grüne Linien auf dem Boden in der Innenstadt die Fahrgäste in Stuttgart in Richtung Ersatzverkehr. Die Wegweiser am Boden, zusätzliches Personal sowie Flyer, Plakate und Haltestelleninformationen kosten die Deutsche Bahn insgesamt rund 400.000 Euro, wie ein Bahnsprecher gegenüber BW24 erklärte. Die Baustelle zwischen Hauptbahnhof und Stuttgart Vaihingen wird dafür sorgen, dass die Bürger mit längeren Fahrzeiten und häufigeren Umstiegen rechnen müssen. Bereits im Sommer 2021 war der Streckenabschnitt gesperrt. Einige S-Bahnen fahren noch im Halbstundentakt über den Hauptbahnhof (oben). Darüber hinaus ist für Schienenersatzverkehr mit Bussen gesorgt.

Fahrplan Stutttgart
Der geänderte Fahrplan zur Sperrung der Stammstrecke in Stuttgart. © Verkehrsverbund Stuttgart

Grund für die Sperrung der Stammstrecke ist die Verlegung von Kabelleitungen mit einer Länge von rund 400 Kilometern. Die Deutsche Bahn startet in Stuttgart mit der Digitalisierung des Bahnknotens. Mit dem Projekt könnte die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg zu einem Vorreiter in der Bundesrepublik werden. Die S-Bahn-Stammstrecke wird hingegen mit dem „European Train Control System“ (ETCS) ausgestattet. Durch die Umstellung werde der Abschnitt laut Bahn mindestens 20 Prozent leistungsfähiger sein.

Flexibler Expressbus zwischen Stuttgart-Vaihingen und Innenstadt im Einsatz

Neben verschieden Fahrplanänderungen der S-Bahnen sowie dem Schienenersatzverkehr mit Bussen ist zudem ein Expressbus im Einsatz. Dieser fährt flexibel und auf Abruf ohne vorgegeben Fahrplan zwischen Stuttgart Vaihingen und der Innenstadt. Weitere Auskünfte zum Fahrplan können Fahrgäste in der VVS-App und auf der Homepage des Verkehrsverbundes finden.

Trotz der vielen Alternativangebote, sind die Bürger über die Sommer-Baustelle auf der Stammstrecke verärgert. „Einfach unverschämt. Jedes Jahr das gleiche“, beschwert sich ein User auf Facebook. „Pünktlich wie immer zu den Hauptferien. Stuttgart und Bad Cannstatt sind grade eh die reinste Baustelle“, kommentiert eine andere Nutzerin. „Wo auch immer ich hinwill, müsste ich Umwege in Kauf nehmen… Das animiert nicht gerade dazu, das Auto stehenzulassen“, sagt eine weitere.

Auch interessant

Kommentare