1. Ludwigshafen24
  2. Baden-Württemberg

Gewitter und Starkregen – heftiger Wochenstart in Baden-Württemberg

Erstellt:

Von: Melissa Sperber, Anna-Maureen Bremer

Kommentare

Das goldene Oktober-Wetter findet zum Wochenstart ein jähes Ende: Experten warnen vor Starkregen und Gewittern.

Update, 24. Oktober: Nass, kalt, stürmisch und ganz viel Regen – mehr Montag im Herbst geht beinahe nicht. Das „Goldener-Oktober-Wetter“ findet heute ganz plötzlich ein Ende (Motivationsspoiler: Es wird bald nochmal schön). Tagsüber sind am Montag in Baden-Württemberg einzelne Gewitter mit Starkregen mit 20 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde sowie kleinem Hagel und stürmischen Böen um 70 Kilometern pro Stunde möglich.

Entlang und südlich der Alb gibt‘s laut Deutschem Wetterdienst bis zum Mittag auch abseits von Gewittern lokal Starkregen zwischen 20 und 35 Litern pro Quadratmeter innerhalb weniger Stunden. In der Nacht zu Dienstag klingt das Risiko für einzelne Gewitter dann wieder ab. Mit 14 bis 22 Grad bleibt es dennoch zum Teil sehr mild.

Gewitter und Starkregen verdrängen in Baden-Württemberg den goldenen Oktober

Erstmeldung von Sonntag, 23. Oktober: Das Wetter zeigt sich am Wochenende in Baden-Württemberg lange von seiner schönsten Seite: An vielen Orten scheint die Sonne ungestört vom Himmel und lockt die Menschen nach draußen. Wie echo24.de bereits berichtete, machte der „goldene Oktober“ schon zu Beginn des Monats seinem Namen alle Ehre. Doch am Sonntagabend ist es damit vorbei: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Gewittern und Starkregen.

Ab Sonntagabend zieht ein Tiefausläufer von Westen her über Baden-Württemberg – und der bringt feuchte und labile Luft. Die Folge: „lokal gewittriger Starkregen mit Mengen um 20 l/qm in einer Stunde sowie kleinem Hagel und stürmischen Böen um 70 km/h.“ Wer draußen unterwegs ist, sollte besser die lokalen Wettervorhersagen prüfen – und wissen, wie man sich bei Gewitter richtig verhält.

Starkregen zieht Sonntagnacht über Baden-Württemberg – auch am Montag noch Gewitter möglich

In der zweiten Nachthälfte und am Montagvormittag wird es dann besonders ungemütlich. Laut DWD-Vorhersage für Baden-Württemberg sind vor allem im Westen und Süden des Landes auch „mehrstündiger ungewittriger Starkregen mit Mengen bis 35 l/qm“ möglich. Hinzu kommen „unwetterartige Entwicklungen mit Regenmengen bis 60 l/qm in etwa sechs Stunden“. Heißt im Klartext: Lokal droht Starkregen! Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte bei Starkregen einige Regeln beachten.

Doch auch die neue Woche startet verregnet: Am Montag kann es weiter zu Starkregenfällen kommen – Gewitter inklusive. Besonders betroffen ist laut DWD die Südosthälfte des Landes. Erst in der Nacht zum Dienstag ziehen die Schauer nach Osten ab. Vielleicht gerade noch rechtzeitig, um die partielle Sonnenfinsternis auch in Baden-Württemberg beobachten zu können.

Auch interessant

Kommentare