1. Ludwigshafen24
  2. Baden-Württemberg

Wetter Baden-Württemberg: Sonntag ist sommerlich – Umschwung ab Montag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julia Thielen, Jason Blaschke, Anna-Maureen Bremer

Das Wetter in Baden-Württemberg war zuletzt von Unwettern geprägt. Umso erfreulicher, dass der Sonntag warm und sonnig ist – doch das ändert sich bald.

Der Wetter-Ticker hier ist beendet. Alle weiteren Wetter-Warnungen und tagesaktuellen Entwicklungen findet ihr ab Montag, 28. Juni 2021 im neuen Wetter-Ticker für Baden-Württemberg*.  

Ob Regen oder Sonne - echo24.de* berichtet im Wetter-Ticker immer über die aktuelle Wetterlage sowie die Wettervorhersage für Baden-Württemberg. Wenn sich das Wetter einmal mehr von seiner extremen Seite zeigt, finden Sie auf dieser Seite auch eine entsprechende Unwetterwarnung mit Informationen der Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Alle vorherigen Wetter-Warnungen und tagesaktuellen Entwicklungen bis zum 27. Mai finden Sie im vorherigen Wetter-Ticker für Baden-Württemberg* im Überblick.

Wetter heute in Baden-Württemberg: Der Sonntag wird sommerlich, aber...

Update 27. Juni: Die Menschen in Baden-Württemberg können sich heute auf angenehme Temperaturen und viel Sonnenschein einstellen. Der Deutsche Wetterdienst DWD warnt allerdings, dass die warme Luft nur anfangs das Wetter in Baden-Württemberg bestimmen wird. Mit der Annäherung eines Tiefs von Westen her soll es in Baden-Württemberg zunehmend schwül und gewittrig werden. Sprich: Ab dem Nachmittag sind lokal Gewitter möglich.

Dabei schließt der DWD Starkregen, Hagel und Böen nicht aus. Auch „unwetterartige Entwicklungen“ seien nicht ausgeschlossen. Konkrete Warnungen des Deutschen Wetterdiensts bestehen aktuell nicht. Die kommende Woche wird laut der Vorhersage von The Weather Channel von Regen dominiert sein. Die Temperaturen sollen ab Dienstag unter die 20-Grad-Marke fallen, lediglich am Montag können die Temperaturen lokal aus bis zu 26 Grad ansteigen

Wetter heute in HeilbronnTemperatur/Wetteraussicht
morgens15 bis 20 Grad, bedeckt
mittags22 bis 25 Grad, bedeckt
abends18 bis 23 Grad, wolkig
nachts15 bis 16 Grad, wolkig

Die Menschen in Baden-Württemberg können sich in der kommenden Woche also auf schwüle Wetterverhältnisse einstellen. Der Grund: Die Temperaturen bewegen sich in der kommenden Wiche Prognosen zufolge zwischen 15 und 20 Grad. Die Experten von The Weather Channel haben für die kommende Woche eine Regenwahrscheinlichkeit von über 50 Prozent berechnet. Montag und Dienstag kann es lokal auch zu Gewittern kommen, von welchen auch der DWD in seiner Mitteilung vom 27. Juni warnt.

Wettervorhersage für HeilbronnTemperatur/Wetteraussicht
Montag13 bis 26 Grad, Regen
Dienstag11 bis 18 Grad, Regen
Mittwoch9 bis 17 Grad, Regen

Wetter heute in Baden-Württemberg: Nur noch vereinzelt Gewitter - Temperaturen steigen

Update, 26. Juni: Heute zeigt sich das Wetter in Baden-Württemberg endlich wieder konstanter und freundlicher. Am Mittag - und im weiteren Tagesverlauf - wechseln sich Sonne und Wolken ab, es bleibt meist trocken.

Nachmittags kann es über dem Bergland wieder zu vereinzelten Gewittern kommen. Die Temperaturen bleiben auf der Alb zwar mild bei bis zu 20 Grad, doch im Tal kann es richtig schön warm werden. Hier klettert die Temperaturanzeige auf bis zu 27 Grad. Es weht ein schwacher Nordostwind, lokal kann es auch frische Böen geben. Wo Gewitter aufziehen, drohen auch Sturmböen.

Wetter morgen in Baden-Württemberg: Bis zu 31 Grad und Sonne angekündigt

Der Sonntag wird dann wieder richtig schön. Im Osten Baden-Württembergs ist viel Sonne angesagt, im Westen eher eine Mischung aus Sonne und Wolken. Im Schwarzwald gibt es nachmittags örtliche Schauer und vereinzelt Gewitter. Dennoch kann sich der Südwesten laut wetter.com auf Temperaturen von bis zu 31 Grad entlang des Rheins freuen. Die Nacht zum Montag bleibt meist trocken, aber stellenweise bewölkt bei Tiefstwerten von bis zu 13 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Noch nicht vorbei – nochmal Starkregen?

Update, 25. Juni: Heute früh sowie im weiteren Tagesverlauf bleibt es in Baden-Württemberg wechselnd bis stark bewölkt. Bevorzugt in der Südhälfte gibt es sonnige Abschnitte. Im Norden kommt es häufig zu schauerartigem Regen. Im Süden des Landes gibt‘s nur einzelne Schauer.

Nachmittags kommt es vor allem im Osten und Südosten örtlich zu Gewittern mit Starkregen. Die Höchstwerte erreichen 18 Grad im Bergland, lokal bis 23 Grad. Schwacher Wind aus West weht, zeitweise in Böen auffrischend. Bei Gewitter ergeben sich auch Sturmböen.

Wetter in Baden-Württemberg: Zum Wochenende steigen die Temperaturen

In der Nacht zum Samstag wird‘s endlich wieder etwas freundlicher. Die Schauer klingen ab und es klart auf. Stellenweise kann sich Nebel bilden. Tiefstwerte: 14 bis 8 Grad. Ab morgen wird das Wetter wieder etwas gnädiger und die Temperaturen klettern wieder rauf. Auch der Regen nimmt ab. Im Heilbronn meldet wetter.com dann bereits wieder 25 Grad. Und am Wochenende sollen sogar 29 Grad erreicht werden.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetter angekündigt - wann ist Schluss?

Update, 24. Juni: Baden-Württemberg ist in den vergangenen Tagen vom Wetter gebeutelt. Besser gesagt: vom Unwetter. Auch in der vergangenen Nacht war der Südwesten erneut schwer betroffen. Überflutete und von Hagel zugeschüttete Straßen, umgeknickte Bäume und ein vollgelaufenes Impfzentrum - die Bilanz ist durchaus heftig. Mit Blick auf die nächste Vorhersage könnte am heutigen Donnerstag nochmals ein ähnliches Szenario drehen.

Der Deutsche Wetterdienst spricht einmal mehr von „kräftiger Gewitterbildung mit Unwettergefahr“. Ab dem Mittag soll es verbreitet losgehen mit Schauern, Blitz und Donner. Von zerstörerischem Starkregen und Hagel wie in den vergangenen Tagen ist bei den Wetter-Experten aber zunächst nicht die Rede.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetter könnte das vorerst letzte sein

Mit ein bisschen Glück ist das Unwetter am Donnerstag allerdings vorerst das letzte. Nachmittags sind vor allem im Südosten Baden-Württembergs nochmal einzelne Gewitter möglich - und auch den Regen werden wir noch nicht los. Doch schon in der Nacht zu Samstag klingt dieser ab und es klart auf.

Das Wochenende wird zwar noch nicht wirklich schön, aber schon wieder trockener, sonniger und damit auch wärmer. Am Samstag gibt es vor allem im Bergland Schauer. Die gute Nachricht des DWD: „Gewitter unwahrscheinlich“. Das Thermometer klettert zudem schon wieder auf 22 bis 27 Grad. Sonntag kann es nochmal einen Grad wärmer werden, allerdings drohen dann ab Nachmittag doch noch einmal vereinzelt Gewitter.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetter mit Starkregen und Hagel

Update, 23. Juni, 21:45 Uhr: In der Nacht auf Donnerstag können in Teilen von Baden-Württemberg und Bayern zum Teil schwere Gewittern aufziehen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) teilt mit, dass Orkanböen und zum Teil extrem heftiger Starkregen sowie Hagel möglich sind. Vor allem die Mitte und der Süden von Baden-Württemberg seien betroffen. Lokal können die Orkanböen mit bis zu 120 Kilometer pro Stunde auftreten. Eine Karte mit allen lokalen Unwetterwarnungen für Deutschland kann auf der Homepage des Deutschen Wetterdiensts eingesehen werden.

Update 23. Juni: Heute Vormittag ist es in Baden-Württemberg wechselnd bis stark bewölkt, gebietsweise zieht schauerartiger, teils gewittriger Regen durchs Land. Im weiteren Tagesverlauf rechnet der Deutsche Wetterdienst mit der Bildung kräftiger Schauer und Gewitter, lokal mit Unwetterpotential durch heftigen Starkregen und Hagel. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 20 Grad im Bergland, sonst meist 21 bis 26 Grad. Schwacher Wind weht aus Nord mit frischen Böen, bei Gewittern gibt es auch Sturmböen.

Wetter in Baden-Württemberg: Extrem-Wassermassen drohen - DWD mit Unwetter-Warnung

Hört das denn mal auf? In der Nacht zum Donnerstag bilden sich weitere Schauer und Gewitter. Und dann kommen die Wassermassen: Während der Gewitter kommt der Übergang zu mehrstündigem, teils gewittrigem Starkregen. Tiefstwerte: 16 bis 11 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Achtung, riesige Hagel-Körner

Update, 22. Juni: Erst war es tagelang die Hitze, nun droht Baden-Württemberg erneut eine Wetter-Warnlage. Einmal mehr sollen im Verlauf des Tages Unwetter übers Land rollen. Erneut könnte laut DWD vereinzelt „extrem heftiger Starkregen“ eine Gefahr darstellen. Doch nicht nur das. Die Wetter-Experten rechnen mit riesigen Hagel-Körnern von zwei bis zu fünf Zentimetern Größe. Wer kann, sollte sein Auto also besser nicht draußen stehen lassen.

Am heutigen Dienstag ist das Wetter in Baden-Württemberg zunächst bewölkt. In Baden ist bereits etwas Regen möglich. Ungemütlich wird es ab Mittag. Dann drohen wieder „verbreitet starke oder schwere Gewitter mit heftigem Starkregen, schweren Sturmböen sowie Hagel“, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt. Das bedeutet: „Unwettergefahr“. Es bleibt aber mild bis warm bei Höchsttemperaturen zwischen 19 und 25 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetter-Gefahr nimmt langsam ab

Noch bis einschließlich Freitag steht das Wetter in Baden-Württemberg laut DWD unter dem Einflussbereich eines Tiefdruckgebiets über Frankreich, das „warme und labile Luft“ in den Südwesten schiebt. In diesem Zeitraum halten sich auch die Gewitter hartnäckig. Die gute Nachricht allerdings: Deren Unwettergefahr nimmt bereits in der Nacht zu Mittwoch ab.

Der Mittwoch selbst bringt voraussichtlich wieder mehr Sonne, Donnerstag und Freitag werden dafür allerdings regnerisch und grau. Die Temperaturen bleiben aber vielerorts sommerlich. Pünktlich zum Wochenende könnte es in Baden-Württemberg wieder aufklaren und der Sommer mit voller Kraft zurück kehren.

Wetter in Baden-Württemberg: DWD warnt vor heftigen Unwettern in der Nacht

Update, 21. Juni, 20:45 Uhr: In der kommenden Nacht müssen sich die Menschen in Baden-Württemberg auf weitere Unwetter einstellen. In einer Meldung warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montagabend vor „heftigem Starkregen“ und „schweren Sturmböen“, die mit bis zu 100 Kilometer pro Stunde über Baden-Württemberg wüten können. Auch Hagel mit Korngrößen um vier Zentimeter schließt der DWD in einzelnen Regionen nicht aus.

Vor allem in der Südhälfte von Baden-Württemberg seien Starkregen mit Mengen lokal über 50 Liter pro Quadratmeter sowie orkanartige Böen bis 115 Kilometer denkbar, heißt es in der Warnung des DWD weiter. In der zweiten Nachthälfte sollen sich die möglichen Unwetter nach Bayern verlagern. Vereinzelte Gewitter mit Starkregen seien am frühen Morgen in Baden-Württemberg aber trotzdem denkbar. Sprich: Auch am Dienstagmorgen ist lokal Vorsicht das Gebot der Stunde.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetter-Warnung - Starkregen wird zur Gefahr

Update, 21. Juni: Es ist eine heftige Unwetter-Front, die derzeit Teile Deutschlands immer wieder fest im Griff hat. Während die Tornadogefahr in Baden-Württemberg allmählich abklingt, tritt ein anderes Problem laut den Wetter-Experten vom DWD in den Vordergrund: „heftiger Starkregen“. Am Montag gilt für das Wetter in Baden-Württemberg erneut eine Unwetter-Warnung. Auch, weil wieder schwere Gewitter drohen.

Die Sonne hat allenfalls am Vormittag mal eine Chance. Im Tagesverlauf ziehen von Süden nach Norden dann wieder schwere Gewitter durchs Land. Laut wetter.com-Meteorologe Alban Burster herrscht örtlich erneut Überflutungsgefahr. Bei Höchstwerten zwischen 22 und 29 Grad bleibt es aber sommerlich warm.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetter-Front hält sich hartnäckig

Am Dienstag wird es mit 18 bis 25 Grad etwas kühler. Ansonsten bleibt das Wetter in Baden-Württemberg äußert ungemütlich. Wieder bestimmen Gewitter, Starkregen und teils auch stürmische Böen das Geschehen.

Ein Ende der Gewitter-Zeit ist auch im weiteren Wochenlauf nicht so schnell in Sicht. Starkregen hat Baden-Württemberg weiterhin im Griff. Immer wieder kommt es dabei auch zu Unwettern. Erst in Richtung Wochenende kündigt der DWD wieder „mehr Wolkenlücken“ an. Es bleibt dauerhaft mild bis sommerlich.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetter-Warnung! Starkregen, Sturm und Hagel erwartet

Update, 20. Juni: Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf ist es in Baden-Württemberg häufig stark bewölkt oder es gibt nur gedämpften Sonnenschein. Vor allem am Nachmittag und Abend kommen dann verbreitet Schauer und Gewitter auf. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt ausdrücklich: „Am Nachmittag/Abend von Süden/Südwesten umfangreiche, zum Teil schwere Gewitter (UNWETTER). Dann heftiger Starkregen zwischen 25 und 50 l/qm in kurzer Zeit, lokal Hagel mit Korngrößen von 3 bis 5 cm sowie Orkanböen um 120 km/h wahrscheinlich. Potenzial für Tornados ist gegeben.“

Die Temperaturen bewegen sich zwischen 24 Grad auf der Alb bis 30 Grad im Kraichgau. Abseits der Gewitterböen weht schwacher bis mäßiger Wind aus wechselnden Richtungen mit frischen bis starken Böen.

Wetter in Baden-Württemberg: Auch in der Nacht zunächst noch Gewitter

In der Nacht zum Montag ergeben sich bei meist starker Bewölkung anfangs noch schwere Gewitter im Nordosten. Nach Mitternacht ist laut DWD nur noch örtlich mit Schauer und Gewitter zu rechnen. Tiefstwerte: 19 bis 14 Grad. Lokal kann es bei Gewittern im Nordosten schwere Sturmböen bis orkanartige Böen geben.

Wetter in Baden-Württemberg: Höchste Warnstufe für Hitze gilt

Update, 19. Juni: Schwitzen Sie noch oder schmelzen Sie schon? Das Wetter in Baden-Württemberg zeigt sich am heutigen Samstag von seiner wirklich heißen Seite. Kein Wunder also, dass der Deutsche Wetterdienst für Teile des Landes die höchste Warnstufe ausruft. Es ist bereits der vierte Warntag in Folge.

Auch für Heilbronn warnen die Wetter-Experten des DWD vor Hitze-Gefahren: „Die Hitze wird alte und pflegebedürftige Menschen extrem belasten. Samstag und Sonntag ist mit einer zusätzlichen Belastung aufgrund verringerter nächtlicher Abkühlung insbesondere im dicht bebauten Stadtgebiet von Heilbronn zu rechnen.“

Am Vormittag soll es zunächst viel Sonne geben. Ab Mittag bilden sich Quellwolken. Ab dem Nachmittag kann sich die angestaute Hitze dann auch in einzelnen kräftigen Gewittern entladen. Die Temperaturen klettern aus bis zu 29 Grad im Bergland und bis 34 Grad an der Tauber.

Wetter in Baden-Württemberg: Nach Hitze - Unwetter-Welle im Anmarsch

Was am Samstag beginnt, setzt sich auch in den kommenden Tagen fort. Das Wetter in Baden-Württemberg bringt dann eine regelrechte Unwetter-Welle mit sich. Laut DWD ist am Sonntag mit „Gewittern mit heftigem Starkregen“ zu rechnen. Aber nicht nur das. Laut den Wetter-Experten droht zudem extremer Hagel mit Körnern von vier bis fünf Zentimetern Größe. Schwere Sturmböen und vereinzelt sogar Orkanböen seien ebenfalls nichts ausgeschlossen. Es bleibt zunächst heiß.

Auch am Montag und Dienstag drohen zahlreiche Gewitter den Südwesten durchzuschütteln. Die Temperaturen sinken etwas - es dürfte aber trotz allem schwül-warm bleiben. Selbst nach zahlreichen Unwettern rechnet der DWD zum Wochenanfang aktuell mit Höchstwerten zwischen 21 und 29 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Bis zu 36 Grad im Schwarzwald

Update, 18. Juni: Heute Vormittag bleibt es in Baden-Württemberg heiter bis sonnig. Im Tagesverlauf bilden sich zunehmend Quellwolken. Insbesondere im Bergland und Südwesten können sich zum Teil schwere Gewitter bilden. Höchstwerte: 28 Grad im Hochschwarzwald und 36 Grad an der Tauber. Schwacher Wind weht aus westlicher Richtung mit örtlich frischen Böen. Bei Gewittern sind punktuell schwere Sturmböen denkbar.

Wetter in Baden-Württemberg: Sommer-Gewitter mit Sturmböen möglich

In der Nacht zum Samstag ist es meist gering, lokal auch stark bewölkt mit einzelnen Schauern und zumindest in der ersten Nachthälfte auch Gewittern. Mild bleibt es auch nachts: Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 21 und 14 Grad. In Gewitternähe gibt es Sturmböen.

Wetter in Baden-Württemberg: Hitzewarnung! Bis zu 36 Grad im Land

Update, 17. Juni: Heute Vormittag sowie im weiteren Tagesverlauf gibt es in Baden-Württemberg von hohen Wolkenfeldern abgesehen viel Sonne und es bleibt trocken. Zum Abend hin können im Hochschwarzwald örtliche Gewitter nicht ausgeschlossen werden. Die Temperaturen erreichen 29 Grad im Bergland und bis 36 Grad in der Kurpfalz. Schwacher Wind aus östlicher Richtung ist da schon fast eine Wohltat.

Mehrere Wetter-Portale sprechen Hitzewarnungen aus und auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes heißt es: „Bis heute Abend herrscht verbreitet starke Wärmebelastung.“

Wetter in Baden-Württemberg: Etwas Abkühlung in der Nacht

In der Nacht zum Freitag ist es nur gering bewölkt. Regen wird nicht erwartet. Die Temperaturen nehmen in der Nacht ab: Abkühlung auf 20 bis 12 Grad, tiefste Werte werden auf der Ostalb erreicht.

Wetter in Baden-Württemberg: So heiß! Aber auch wieder Gewitter-Gefahr

Update, 16. Juni: Am Donnerstag zeigt sich das Wetter in Baden-Württemberg heiter bis sonnig. Zum Abend hin gibt es im Hochschwarzwald zunehmendes Risiko für örtliche Gewitter, ansonsten ist es sonst trocken. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 29 Grad im Bergland und 35 Grad in der Kurpfalz. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen und am Rhein frische Böen sind da eine Wohltat. Bei Gewittern kann es allerdings auch stürmisch werden.

Wetter in Baden-Württemberg: Glut-Hitze – 34 Grad am Freitag in Heilbronn

In der Nacht zum Freitag besteht zunächst noch im Südwesten Gefahr einzelner Gewitter. Sonst ist es nur gering bewölkt und trocken. Tiefstwerte: 20 bis 13 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Hitze! Temperaturen laden zum Badengehen ein

Update, 15. Juni: Heute früh bleibt es in Baden-Württemberg erneut herrlich klar. Tagsüber genießen wir abgesehen von dünnen, hohen Wolkenfeldern ungehinderten Sonnenschein. Der Sommer ist da! Die Temperaturen erreichen zwischen 26 Grad auf der Alb und bis zu 32 Grad am Rhein. Schwacher Wind aus Nordost stört uns dabei überhaupt nicht.

Wetter in Baden-Württemberg: Nächte bleiben zunehmend wärmer

Und wir nähern uns den tropischen Nächten. Waren in der vergangenen Nacht noch Tiefstwerte von frischen 7 Grad gemeldet, wollen sich die Temperaturen jetzt nachts nicht mehr in den Keller drücken lassen. In der Nacht zum Mittwoch ist es meist klar. Temperaturen: 17 bis 11 Grad. Eins ist klar: So langsam werden die Prognosen der Wetter-Modelle für die Sommermonate Juni, Juli und August konkreter. Laut Experten droht erneut ein trockener Hitzesommer*.

Wetter in Baden-Württemberg: Endlich kommt der Sommer

Wetter, 14. Juni: Heute zeigt sich der Himmel über Baden-Württemberg wolkenlos. Am Mittag und Nachmittag gibt‘s weiterhin Sonne pur bei strahlend blauem Himmel. Es herrschen sommerliche Temperaturen von 24 Grad auf der Alb und bis 30 Grad im Oberrheingraben. Ab und zu weht schwacher Wind.

Wetter in Baden-Württemberg: Temperaturen knacken die 30 Grad

In der Nacht zum Dienstag haben wir freie Sicht auf die Sterne: Es bleibt weiterhin wolkenfrei. Die Temperaturen klettern nachts deutlich runter: Es gibt eine Abkühlung auf 16 Grad in den Mittelgebirgen und bis 7 Grad entlang des Neckartals.

Die kommende Woche bietet also die besten Voraussetzungen für einen Freibad-Besuch* oder einen Ausflug an den See*! *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare