Interschutz 2015

Wenn's brennt: VW Amarok für die Feuerwehr

+
VW Amarok Vorauslöschfahrzeug (VLF) für die Feuerwehr mit 180 PS.

Feuerrot, mit LED-Blaulicht und 250 Liter Wasser an Bord - Volkswagen hat seinen Amarok für den Feuerwehreinsatz gerüstet. Das Vorauslöschfahrzeug (VLF) feiert Premiere auf der Interschutz 2015.

Wenn es brennt, zählt jede Sekunde. Damit Feuerwehrleute schnell zur Hilfe eilen können, hat Volkswagen einen Amarok als Einsatzfahrzeug für den Brandschutz Amarok umgebaut. Neben 250 Liter Löschwasser machen Scheiben aus Wärmeschutzglas den Pick-up quasi feuerfest.

Daneben verfügt der VW Amarok über Hydraulikantrieb eine One Seven Schaumlöschanlage plus einer Weder Rescue Hydraulik Ausstattung. Der Offroader hat natürlich Unterfahrschutz für Getriebe und Tank.

Auf dem Hard-Top blitzen LED-Lampen. Auf dem Dach sind auch Arbeitsstrahler angebracht. Innen gibt es in der zweiten Sitzreihe eine 3er Bank, einen pflegeleichten Gummiboden, Klimaanlage und Radio. 

Das feuerrote Dienstfahrzeug heißt bei Volkswagen offiziell Amarok Vorauslöschfahrzeug (VLF). Für den Antrieb sorgt ein Zwei-Liter-TDI mit 180 PS (132 kW) und eine 8-Gang-Automatik.

Vom 8. bis zum 13. Juni ist der VW Amorak neben anderen Blaulicht-Fahrzeugen auf der Interschutz 2015 in Hannover zu sehen.

Blaulicht-Alarm! Die neuen Einsatzfahrzeuge

Blaulicht-Alarm! Die neuen Einsatzfahrzeuge

ml

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Nagelsmann will keine Debatte um Videobeweis

Nagelsmann will keine Debatte um Videobeweis

Ronaldo, Neuer und BVB-Fans - FIFA-Gala in London

Ronaldo, Neuer und BVB-Fans - FIFA-Gala in London

UN bitten um Spenden für Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar

UN bitten um Spenden für Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Studie zur Kinderarmut und zur Chance auf Aufstieg

Studie zur Kinderarmut und zur Chance auf Aufstieg

Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft

Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft

Kommentare