Minikameras im Auto

Dashcams: Jeder Dritte will sie

+
Eine Dashcam filmt den Verkehr vor dem eigenen Fahrzeug.

Berlin - Den Verkehr mit Kameras aus dem eigenen Auto überwachen? Jeder dritte Deutsche befürwortet laut einer Umfrage den Einsatz von Dashcams.

Dashcams zeichnen auf, was vor der Motorhaube geschieht. In Deutschland will jeder dritte Autofahrer (33 Prozent) die Nutzung dieser Mini-Kameras gesetzlich vorschreiben lassen. Ähnliche viele (32 Prozent) sind der Meinung, alle Neuwagen müssten standardmäßig eine solche Kamera haben. 

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Aris-Umfrage. Demnach sind etwa sechs von zehn Deutschen (58 Prozent) überzeugt, dass die Kameras den Verkehr sicherer machen. 67 Prozent der Befragten wollen die Videos als juristische Beweismittel zulassen - was derzeit nicht immer möglich ist.

Auch Skepsis und Bedenken: "Atmosphäre der Überwachung"

Für die Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom wurden mehr als 1000 Bundesbürger ab einem Alter von 14 Jahren befragt. Nicht wenige Befragte äußerten dabei allerdings auch Bedenken: 38 Prozent sind die Kameras suspekt. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) findet, dass Dashcams eine Atmosphäre der Überwachung erzeugen.

dpa

Mehr zum Thema

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab

Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab

Kommentare