Unglaubliche Bilder

"Die Hölle hat sich aufgetan": Mann versinkt plötzlich metertief in der Straße

+
In britischen York öffnete sich ein metertiefes Schlagloch im Asphalt. (Symbolbild).

Ein Mann aus Großbritannien war mit seinem Volvo C30 unterwegs, als sich plötzlich "die Hölle auftat" - in Form eines metertiefen Schlaglochs.

Grant Parker war gerade im englischen York unterwegs, als eine Straße unter seinem Volvo C30 nachgab. Zum Vorschein kam ein 1,2 Meter tiefes Loch im Asphalt.

Mann versinkt mit Auto im Schlagloch - und klettert dann hinein

"Es war unglaublich. Ich konnte einen Tunnel unter der Straße sehen. Ich dachte schon, die Hölle hätte sich aufgetan oder Ähnliches", berichtete der Mann dem britischen Online-Portal The Sun. Grant Parker kletterte sogar ins Loch hinein, das geradewegs in die Tiefe führte und konnte direkt unter den Asphalt blicken. Für die Medien lächelte er dabei noch nett in die Kamera:

Auch interessant: Dieser Blitzer sorgt für quietschende Reifen - erst dann fällt Irrtum auf.

Mit dem Auto ist er glücklicherweise wieder aus dem Schlagloch herausgekommen, doch die Reparaturen kosteten ihn bereits 200 Pfund (rund 230 Euro) und es ist noch unsicher, ob die Versicherung diese Summe rückerstattet.

Laut Gemeindesprechern der Stadt York war der Einsturz eines Kanals schuld an der Entstehung des Schlagloches. Dieses wurde seither wieder aufgefüllt und die Straßensperrung aufgehoben.

Lesen Sie auch: Auto wird vom Blitz getroffen - danach wird es echt kurios.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare