+
18 Autos brennen am Magdeburger Hauptbahnhof.

750.000 Euro Sachschaden

Magdeburg: Unbekannte setzen 18 Autos in Brand

Magdeburg - Unbekannte haben in Magdeburg 18 Fahrzeuge unter anderem der Bundespolizei und der Deutschen Bahn in Brand gesetzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 750.000 Euro.

Das berichten die Polizei und die Bundespolizei am Donnerstag mitteilten. Es wurden Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet. In der Nacht zum Dienstag gegen 02.30 Uhr ging bei der Polizei eine Meldung über brennende Fahrzeuge auf einem Parkplatz der Bahn am Magdeburger Hauptbahnhof ein. Insgesamt brannten 18 Autos, darunter sieben Einsatzfahrzeuge der Bundespolizei, Privatautos sowie Fahrzeuge der Deutschen Bahn. Ein Übergreifen des Feuers auf eine Lagerhalle konnte die Feuerwehr verhindern. Menschen wurden nicht verletzt. 

Im Laufe des Donnerstag wollten die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt (LKA) sowie ein Brandursachenermittler die Arbeit aufnehmen.

Magdeburg: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

AFP

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kommentare