+
Ein Sprung ins Wasser verschafft Abkühlung.

So sommerlich startet die Woche 

Bis zu 33 Grad: Herbst hat keine Chance

Offenbach - Der September trotz weiterhin jedem Versuch des Herbstes, sich in Deutschland auszubreiten. Blauer Himmel, Sonnenschein und sommerliche Temperaturen von teilweise mehr als 30 Grad bestimmen zu Wochenbeginn die Lage zwischen See und Alpen.

Kein Grund also, die Sommergarderobe schon in die hinteren Winkel des Kleiderschranks zu packen. Auch wenn der meteorologische Herbst am 1. September begonnen hat, bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes am Montag und Dienstag 27 bis 33 Grad warm. Lediglich an der Küste kommen die Temperaturen nicht über 25 Grad hinaus.

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

Am Dienstag nimmt allerdings vor allem im Süden und Südwesten die Bewölkung zu - am Alpenrand könne es auch schon mal zu Gewittern kommen, hieß es. Dennoch seien auch am Mittwoch landesweit spätsommerliche Temperaturen bis zu 32 Grad zu erwarten. Sollte diese Wetterlage auch in der zweiten Monatshälfte anhalten, könnte der September 2016 als bisher wärmster in die Wetter-Geschichte eingehen.

Deutscher Wetterdienst

dpa

Mehr zum Thema

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Kommentare