+
Ein Zitronenfalter auf einer Mini-Petunie sammelt Blütenstaub. Foto: Ute Hildenbrand

Wechsel aus Sonne und Wolken - Schauer im Norden

Offenbach (dpa) - Heute ist es im Norden wolkig und es gibt einzelne Schauer. Sonst bleibt es überwiegend niederschlagsfrei. Insbesondere im Süden zeigt sich auch längere Zeit die Sonne. Gegen Abend können sich dort vorwiegend an der Alb und am Alpenrand einzelne kräftige Gewitter bilden.

In der Nordhälfte liegen die Höchstwerte bei 20 bis 25 Grad, in der Südhälfte zwischen 25 und 31 Grad, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. An der vorpommerschen Küste sowie auf exponierten Berggipfeln frischt er zeitweise stark böig auf.

In der Nacht zum Sonntag kommt im Südwesten starke Bewölkung mit teils kräftigen Gewittern auf. Auch im Norden gibt es Schauer. In der Mitte bleibt es trocken. Es kühlt sich auf 17 bis 12 Grad ab.

Deutscher Wetterdienst

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Kommentare