+
Das Affen-Baby wird von seiner Mutter "Kutu" vorbildlich umsorgt.

Tierischer Nachwuchs

Bonobo-Äffchen im Frankfurter Zoo geboren

Frankfurt/Main - Die Bonobo-Familie im Frankfurter Zoo hat Zuwachs bekommen. Die 17 Jahre alte „Kutu“ hat am vergangenen Samstag ein Junges zur Welt gebracht.

Das Affen-Baby wird von seiner Mutter "Kutu" vorbildlich umsorgt.

Das teilte der Zoo am Dienstag mit. Das Baby sei munter, trinke und werde gut umsorgt. Bonobos gehören zu den Menschenaffen und haben äußerlich Ähnlichkeit mit Schimpansen - sind aber zierlicher. Für „Kutu“ ist es bereits die dritte Geburt. „Wer der Vater ist, ist nicht mit Sicherheit zu sagen“, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch. Infrage komme sowohl der 30-jährige „Ludwig“ als auch der 14-jährige „Heri“.

dpa

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Kommentare