Auch Pastor verletzt

Mann schießt in US-Kirche auf Freundin und Baby

Selma - Ein 26-Jähriger hat in einer Kirche im US-Staat Alabama während des Gottesdienstes plötzlich auf seine Freundin und ihr gemeinsames Baby geschossen und beide verletzt.

Auch der Pastor der Gemeinde erlitt eine Schusswunde am Bein. Er hatte nach Augenzeugenberichten versucht, den Schützen zu überwältigen.

Möglicher Hintergrund der Tat ist ein schon länger andauernder gewalttätiger Streit zwischen dem Paar, wie der Lokalsender WSFA unter Berufung auf die Polizei berichtete. Demnach hatte der Schütze die Kirche in Selma am Sonntag während eines Gottesdienstes betreten, sich zwischen seine Freundin und das Kind gesetzt und dann plötzlich die Waffe gezogen. Die 24-Jährige sei in der Schulter und am Kinn getroffen worden, das Kind an der Hand.

Wie es weiter hieß, gelang es Gläubigen schließlich, dem Schützen die Waffe zu entreißen. Der Mann sei dann zunächst geflüchtet, aber von der Polizei gestellt und bereits Stunden später wegen dreifachen versuchten Mordes angeklagt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge
Video

Winterkorn: Rücktritt war „schwerster Schritt meines Lebens“

Winterkorn: Rücktritt war „schwerster Schritt meines Lebens“

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Kommentare