+
Weil es in einem Klassenzimmer in der Schillerschule brennt, werden 430 Kinder und 50 Lehrer evakuiert.

Mülleimer in Flammen

Gezündelt! Ursache für Feuer in Schillerschule geklärt

  • schließen

Walldorf – Der Schreck steckt noch alle in den Gliedern: Das Feuer in der Schillerschule mit 500 Evakuierten! Jetzt ist die Ursache klar: Vermutlich ein Kind zündelte in einem Mülleimer. 

Das ist nun wirklich kein Dummer-Jungen-Streich...

Das Feuer im Klassenzimmer der 4b am Dienstag in der Schillerschule – 430 Schüler und 50 Lehrer mussten evakuiert werden (WIR BERICHTETEN).

Jetzt haben Brandermittler der Kripo Heidelberg die Ursache festgestellt: In einem Mülleimer wurde Feuer gelegt – vermutlich hat ein Kind gezündelt!

Zum Glück ist das Klassenzimmer leer, weil die Grundschüler zum Ausflug bei der Heidelberger Sternwarte unterwegs sind.

Feuer in Schillerschule! 500 Personen evakuiert

Gegen 9:45 Uhr hatten aufmerksame Schüler den Brandgeruch bemerkt – sofort wird Feueralarm ausgelöst. Wie so oft für den Ernstfall geübt, gehen Schüler wie Lehrer geordnet zum Sammelplatz außerhalb des Gebäudes.

Noch bevor die benachbarte Feuerwehr zum Schlauch greifen muss, hat der Hausmeister die Flammen mit einem Feuerlöscher gelöscht. Den Rettungskräften bleiben nur noch Belüftung und Brandnachschau.

Weil sich leichte Rauchgasvergiftungen haben, untersucht eine Notärztin fünf Schüler, zwei Hausmeister und den Schulleiter, jedoch schnell Entwarnung gegeben.

Eines ist nach all der Aufregung sicher: Den 1982er NDW-Hit „Hurra, hurra, die Schule brennt“ von Extrabreit hat in Walldorf sicher keiner vor sich hin geträllert.

Dazu kommt, dass ab der 5. Stunde eh wieder normal Unterricht abgehalten wurde. Nur die 4b muss vorerst in ein anderes Klassenzimmer ausweichen...

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Kommentare