+
Ein fantastischer Moment!

National Geographic Wettbewerb

‚Fotograf des Jahres‘ kommt aus der Metropolregion!

St.Leon - 4.000 Fotografen, 20.000 eingereichte Bilder! Das Foto von Wolfgang Brandmeier mit dem schönen Titel ‚Löwenherz‘ macht das Rennen! 

Zusammen mit Partner Olympus hat National Geographic Deutschland bereits im Juli zu einem Wettstreit der Fotografen ausgerufen. 

Das Thema, zu dem Profis, Hobbyfotografen oder auch einfach Menschen mit gutem Auge ihre Werke einreichen konnten, ließ viel Raum für sensationelle Motive! 

Auch Wolfgang Brandmeier aus St.Leon steuerte seinen Beitrag zum Thema ‚Begegnungen‘ bei! Insgesamt haben 4.000 Fotografen mit 20.000 eingerechten Bildern an dem Wettbewerb teilgenommen. Eine Jury aus Fotografen, Vertretern von ‚National Geographic Deutschland‘ sowie Olympus hatte dann die schwere Aufgabe, die fünf besten Bilder und natürlich das Siegerfoto aus den vielen Einsendungen zu wählen. Jetzt ist die Entscheidung offenbar gefallen. 

Fotograf des Jahres 2016 kommt aus St. Leon

Der Titel ‚Fotograf des Jahres 2016‘ geht tatsächlich ins beschauliche St.Leon zu Brandmeier, der mit seiner wahnsinnigen Momentaufnahme, die er selbst passend ‚Löwenherz‘ nennt, offenbar die beste aller Begegnungen eingefangen hat.

Der Kuckuck auf dem sensationellen Foto in jedem Fall wird seine ‚Begegnung‘ mit dem nur 15 Gramm schweren Schwarzkehlchen wohl nicht so schnell vergessen. Er hatte sich in das Revier des viel kleineren Vogel gewagt und sich schnell wieder aus dem Staub gemacht, denn mit so viel Mut legt sich auch ‚vogel‘ nicht gern an. Die unendliche Geduld, die gerade ein Naturfotograf an den Tag legen muss, hat sich in diesem Fall mehr als ausgezahlt. 

Herzlichen Glückwunsch nach St.Leon! 


kh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Kommentare