1 von 61
Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und 20 Boote beteiligen sich an der Suchaktion.
2 von 61
Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und 20 Boote beteiligen sich an der Suchaktion.
3 von 61
Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und 20 Boote beteiligen sich an der Suchaktion.
4 von 61
Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und 20 Boote beteiligen sich an der Suchaktion.
5 von 61
Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und 20 Boote beteiligen sich an der Suchaktion.
6 von 61
Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und 20 Boote beteiligen sich an der Suchaktion.
7 von 61
Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und 20 Boote beteiligen sich an der Suchaktion.
8 von 61
Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, zwei Rettungshubschrauber und 20 Boote beteiligen sich an der Suchaktion.

Fünf Jet-Ski-Fahrer gerettet

Großeinsatz: Zwei Unfälle auf Rhein bei Speyer

  • schließen
  • Katja Becher
    Katja Becher
    schließen

Speyer – Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst am Sonntagabend: Gleich zwei Unfälle ereignen sich am Abend auf dem Rhein. Eine Person bleibt vermisst. Die Bilder des Einsatzes:

Sonntag Abend gegen 18 Uhr löst ein vermutlich untergegangener Schwimmer einen Großalarm auf dem Rhein aus. Mehr als 140 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst, dazu noch 2 Rettungshubschrauber und 20 Boote sind an dem Einsatz beteiligt.

Laut Auskunft von Feuerwehr und DLRG versuchte der Mann in Höhe von Altlußheim/Rheinhausen den Rhein zu durchschwimmen

Nach etwa der halben Wegstrecke hätte der Schwimmer versucht, sich an einer grünen Fahrwasser-Boje festzuhalten und wäre von dort aus untergegangen. Offenbar haben Geschwister des Mannes das Ganze beobachtet. Gegen 20:30 Uhr wurde die Suche ohne Erfolg abgebrochen. Der Einsatz erstreckte sich auf beiden Seiten des Rheins, zwischen der Rheinbrücke in Speyer bis nach Rheinhausen.

Fast zur gleichen Zeit ereignen sich im gleichen Bereich des Rheins zwei Unfälle mit Jet-Skis. Insgesamt fünf Jet-Ski-Fahrer müssen von Feuerwehrleuten gerettet werden. Zwei von ihnen kommen in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

kab/Feuerwehr/PR-Video/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Impressionen von den Winterlichtern 2017

Impressionen von den Winterlichtern 2017

Seelenbeben-Tour: Andrea Berg begeistert SAP Arena

Seelenbeben-Tour: Andrea Berg begeistert SAP Arena

Kommentare