+
Nur einer von vielen Unfällen auf der A6 bei Sinsheim. Hier wurde im September ein Lkw-Fahrer im Führerhaus eingeklemmt.

Zahlreiche Raser an Gefahrenstellen

Erschreckendes Ergebnis nach Radarkontrollen auf A6 und B292

Sinsheim - Aufgrund der zahlreichen Unfälle, die sich jüngst auf der A6 in Höhe der Anschlussstelle in Sinsheim ereigneten, führt die Polizei Mannheim am Samstag eine Radarkontrolle durch – mit erschreckendem Ergebnis.

Überhöhte Geschwindigkeit – nach wie vor die Hauptunfallursache im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim. Deswegen führt das Verkehrskommissariat am Samstag zwischen 16 Uhr und 19 Uhr auf der A6 in Höhe der Anschlussstelle Sinsheim (Fahrtrichtung Mannheim) eine Radarkontrolle durch.

An dieser Stelle war es – auch aufgrund einer Fahrstreifenreduzierung – jüngst zu zahlreichen, teils tödlichen Unfällen gekommen (WIR BERICHTETEN MEHRFACH). Auch die Reduzierung auf 100 Stundenkilometer brachte nur wenig Erfolg.

Lkw-Fahrer verursacht Auffahrunfall am Stau-Ende!

Das erschreckende Ergebnis: von 6.200 gemessenen Fahrzeugen werden 902 beanstandet. Das entspricht rund 15 Prozent, fast jeder siebte Fahrer ist zu schnell.

Der ‚Spitzenreiter‘ unter den Bleifüßen ist mit 175 Sachen unterwegs. Beutetet: 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot.

587 Raser kommen mit einem Verwarnungsgeld davon, 295 Fahrer müssen mit einem Bußgeldverfahren rechnen. 20 Fahrer überschreiten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 40 Stundenkilometer und müssen neben Geldbußen mit Fahrverboten rechnen.

>>> Erwischt! Mit Tempo 180 durch die 70er Zone

Bei einer anschließend durchgeführten Kontrolle auf der B292 in Waibstadt - ebenfalls eine berüchtigte Gefahrenstelle - zwischen 19:30 Uhr und 21:45 Uhr sind von 530 gemessenen Fahrzeugen 50 zu schnell unterwegs.

34 davon müssen ein Verwarnungsgeld bezahlen, 14 überschreiten die Höchstgeschwindigkeit um 40 Stundenkilometer, zwei Fahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Einer der Fahrer rast mit sage und schreibe 181 Sachen über die Bundesstraße und muss neben einem Bußgeld von 1.200 Euro und zwei Punkten seinen Führerschein für drei Monate abgeben.

>>> Horror-Unfall auf A6! Zwei Tote und Schwerverletzte

Lkw kracht in Stau-Ende! Zwei Tote und 14 Verletzte

rob

Quelle: Mannheim24

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Kommentare