+
„Baby-Boom" in der GRN-Klinik in Schwetzingen. (Symbolbild)

Steigerung der Geburten um 40 Prozent 

Baby-Rekordjahr für GRN-Klinik

  • schließen

Schwetzingen – Was für ein Jahr für die Geburtshilfeabteilung der Gesundheitszentren Rhein-Neckar Klinik! 

Vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2015 kommen in der Geburtenhilfeabteilung der Gesundheitszentrem Rhein-Neckar-Klinik insgesamt 559 Babys zur Welt. Eine ähnlich hohe Zahl (565 Geburten) hat es im Schwetzinger Krankenhaus zuletzt 2001 gegeben. Im Jahr 2014 waren es nur 395 Neugeborene.

„Dieser Erfolg – eine Steigerung um rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr – ist zweifellos auf das Engagement unseres Anfang 2015 neu zusammengestellten Geburtshilfe-Teams zurückzuführen“, kommentiert Klinikleiter Ingo Roth die erfreuliche Entwicklung der Geburtenzahlen. Anfang des vergangenen Jahres hatten zehn freiberufliche Hebammen ihre Arbeit in der GRN-Klinik aufgenommen. Mittlerweile sind fünf weitere Beleghebammen hinzu gekommen, die eng mit den ärztlichen Geburtshelferinnen und -helfern zusammenarbeiten. „Die individuelle Betreuung unserer Schwangeren und Gebärenden liegt uns allen sehr am Herzen“, betont Dr. med. Annette Maleika, Chefärztin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Während der Geburt, so hat es sich ihr Team zum Ziel gesetzt, sollen die werdenden Mütter zu jeder Tageszeit eine Eins-zu-Eins-Betreuung genießen. War es zu Beginn des Jahres 2015 noch ausreichend, wenn in einer Schicht eine Hebamme im Kreißsaal und eine zweite im Rufdienst zur Verfügung stand, so ist mittlerweile vormittags immer eine zweite Hebamme vor Ort, um ihre Kollegin bei den rund um die Geburt anfallenden Tätigkeiten zu unterstützen. Die Rufbereitschaft einer weiteren Hebamme für den Fall, dass mehr als zwei Geburten parallel stattfinden, bleibt selbstverständlich bestehen. „Dadurch, dass wir die Anzahl der Hebammen in einem Jahr um 50 Prozent erhöht haben, können wir nun den Schwangeren und Müttern noch mehr Service anbieten“, erklärt Sabine Kuntz, die für den Dienstplan und die Koordination sämtlicher Aktivitäten der Schwetzinger Beleghebammen verantwortlich ist: „Beispielsweise kann jede schwangere Frau bei Fragen jederzeit im Kreißsaal anrufen und ihr Problem schildern.“

Durch die intensive Beratung und Betreuung vor und während der Geburt ist 2015 die Kaiserschnittrate merklich gesunken. Die Chefärztin macht auch hierfür in erster Linie die gute Arbeit der Hebammen verantwortlich, die dazu führt, dass es in immer weniger Fällen zum Geburtsstillstand kommt – und damit die Notwendigkeit für einen spontanen Kaiserschnitt abnimmt. Auch der von vielen Frauen so gefürchtete Dammschnitt muss durch den Einsatz von „Ölen, Wärme, Wasser und viel Geduld“ (Dr. Maleika) während der Geburt in Schwetzingen selten durchgeführt werden. „Beckenboden-schonende Geburtshilfe“, ist das Stichwort, das Dr. Maleika in diesem Zusammenhang erwähnt. Als Spezialistin für die Behandlung von Beckenbodenschwäche und Inkontinenz weiß sie diese Art von Prävention zu schätzen. Doch nicht nur bezüglich der im wahrsten Sinne des Wortes fruchtbaren Zusammenarbeit mit den Beleghebammen ziehen die Verantwortlichen der GRN-Klinik Schwetzingen für die Geburtshilfe eine positive Bilanz.

Auch die Kooperation mit den Kinderkliniken in H eidelberg, Mannheim und Speyer sei hervorragend, betont Chefärztin Maleika; ebenso die Betreuung durch die niedergelassenen Kinderärzte in der Region. Nicht zuletzt wurde die GRN-Klinik Schwetzingenim Mai 2015 zur Babyfreundlichen Kinderklinik zertifiziert, in deren Rahmen besonders großen Wert auf das Stillen sowie das sogenannte Bonding gelegt wird – beides Maßnahmen, die bereits zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine optimale emotionale Beziehung zwischen Eltern und Kind fördern. Somit sind nicht nur die werdenden Mütter, sondern auch Babys und Väter gut in der GRN-Klinik Schwetzingen aufgehoben.

GRN-Klinik/kp

Quelle: Mannheim24

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Seelenbeben-Tour: Andrea Berg begeistert SAP Arena

Seelenbeben-Tour: Andrea Berg begeistert SAP Arena

Kommentare