+
Mit der "Schockanruf"-Masche erbeuteten unbekannte Anrufer mehrere tausend Euro (Symbolbild).

Trickdiebe am Telefon

Schockanrufer erbeuten mehrere tausend Euro

  • schließen

Die Masche ist einfach: Die Männer rufen an, täuschen eine Notlage eines Verwandten vor und erpressen so viel Geld von den Angehörigen. Jetzt ist eine Frau in Speyer darauf reingefallen.

In den letzten Tagen häuften sich die Beschwerden Speyerer Bürgerinnen und Bürger, die sogenannte Schockanrufe erhalten hatten. Unbekannte gaben am Telefon vor, Verwandte seien in Notlagen geraten, hätten beispielsweise schlimme Unfälle verursacht und würden nur durch die sofortige Herausgabe mehrerer tausend Euro freigelassen werden – Ein fieser Trick um viel Geld zu erbeuten.

Jetzt stellte sich heraus, dass die Schockanrufer eines ihrer Opfer überzeugen konnten. Auch in diesem Fall hatten die Unbekannten vorgetäuscht, dass ein drohendes Strafverfahren eines Familienmitglieds nur durch die sofortige Bezahlung einer immensen Geldsumme abgewendet werden könne. Die Verwandte selbst wäre schwer verletzt und könne daher nicht selbst anrufen.

Noch während des Telefonats erschien ein Geldbote, der angeblich im Auftrag eines Anwaltes das Geld abholen wollte. Die Getäuschte händigte dem Mann mehrere tausend Euro aus, die nun verloren sind.

Das Opfer konnte den Betrüger wie folgt beschreiben:

Der Mann war etwa 35 Jahre alt, 180-185 cm groß, schlank und hatte dunkle kurze Haare.

Die Polizei warnt nun eindringlich davor, auf solche Anrufe zu reagieren. Ein solcher Schockanruf sollte zudem unbedingt der örtlichen Polizeistelle oder über den Notruf 110 gemeldet werden.
Opfer sollten sich mit der Polizei in Verbindung setzen und Anzeige erstatten.

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Max Mutzke spielt im Captiol!

Fotos: Max Mutzke spielt im Captiol!

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Kommentare