+
Die Rhein-Neckar-Region war an diesem Samstag von einigen Unfällen geprägt...

Viele leicht Verletzte...

Hier krachte es! Ein Wochenende voller Unfälle

  • schließen

Rhein-Neckar-Kreis - In der Region war mächtig was los an diesem Wochenende des 4 bis 5. Oktobers. Notärzte und Polizei hatten besonders am Samstag bei einigen Unfällen alle Hände voll zu tun...

Der Samstag des 4. Oktobers forderte hohe Sachschäden und verlangte von den eingesetzten Polizeistreifen und Feuerwehren sehr viel Kraft. Denn rund um den Rhein-Neckar-Kreis kam es zu einigen Auffahrunfällen mit vielen verletzten Personen! 

So kam es am Samstagmittag gegen 13:30 Uhr Mannheim-Neckarstadt zu einem Unfall mit gleich vier beteiligten Autos und sieben leicht verlegten Personen:  

Denn ein 45 jähriger Autofahrer aus Heidelberg fuhr aus Unachtsamkeit auf ein an einer roten Ampel haltendes Auto auf. Durch den Aufprall wurde das wartenden Auto auf zwei davor stehende Fahrzeug geschoben, die ebenfalls beschädigt wurden. 

Unter den sieben leicht Verletzten waren zwei Kinder im Alter von 9 und 11 Jahren, die in den verschiedenen Fahrzeugen saßen. Zur ambulanten Behandlung wurden sie in verschiedene Krankenhäusern in Mannheim gebracht. 

Sachschaden: circa 10.000 Euro 

Auch in Hockenheim krachte es am Samstagnachmittag: 

Auf der L 722, Höhe Einmündung Hockenheimer Landstraße, kam es zu einem kleinen Rückstau, da ein Auto nach links abbiegen wollte. Der 45 Jahre alte Fahrer eines Hyundai erkannte die Situation zu spät und fuhr auf einen stehenden BMW auf, welchen er auf einen Fiat aufschob.

Hierbei wurden die beiden Insassen des BMW, zwei Frauen im Alter von 22 und 23 Jahren, leicht verletzt. 

Sachschaden:  circa 14.000 Euro


In Heidelberg kam es am Samstagvormittag gegen 10:30 Uhr zu einem Unfall: 

Heidelberg in Höhe des Bahnhofs Schlierbach Ziegelhausen 

Eine 19 Jahre alte Fordfahrerin fuhr auf der B 37 in Richtung Neckargemünd. In Höhe des Schlierbacher Bahnhofes übersah sie vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne das Rotlicht der Ampelanlage und kollidierte mit einem von der Brücke kommenden DB-Geländewagen, welcher bei Grünlicht in die Einmündung eingefahren war.  

Die Verursacherin und die 38 Jahre alte Daimlerfahrerin wurden leicht verletzt. 

Sachschaden: 25.000 Euro. 


Ebenfalls in Heidelberg ereignete sich ein Unfall am Samstagabend kurz nach 23 Uhr: 

Ein 33-jähriger Mazdafahrer, der aus Richtung Pfaffengrund kam, kollidierte mit einem 20-jährigen BMW-Fahrer, der von der B37 kam. Beide behaupteten, bei Grünlicht der Ampelanlage in die Einmündung eingefahren zu sein. 

Sachschaden: circa 10.000 Euro 

Wegen eines Rückstaus auf der A6 kam es bei Hockenheim ebenfalls zu einem großen Unfall (wir berichteten). 

Ein besonders schwerer Unfall in Wiesloch beschäftige am Samstagmittag die Polizei (wie berichteten

pol/nis 

Quelle: Mannheim24

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Kommentare