1 von 1

Stauprognose vom 17. bis 19. Oktober

Herbstferienbeginn – Hier wird‘s eng!

  • schließen

Rhein-Neckar-Kreis - Jetzt rollt die Karawane wieder. In sieben Bundesländern schließen die Schulen für die Herbstferien. Die Folge: Staus und lange Wartezeiten auf den Autobahnen.

Der ADAC geht davon aus, dass das Wochenende vom 17. bis zum 19. Oktober eines der „heißesten“ in der Herbstreisezeit wird. Staus und stockender Verkehr sind vorprogrammiert.

Die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland und Sachsen sowie der Norden und die Mitte der Niederlande starten in die Herbstferien.

Auf dem Rückweg sind Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen, Thüringen sowie aus Dänemark und dem Norden der Niederlande. Über eine zweite Ferienwoche freuen sich die Hamburger und Schleswig-Holsteiner. Am stärksten belastet sind die Reiseautobahnen in Richtung Süden. Die meisten Herbsturlauber und Ausflügler werden die Alpen, Mittelgebirge, den warmen Süden oder die Küsten ansteuern.

Die Staustrecken im Überblick:

Großräume Hamburg, Berlin, Frankfurt und München
> Fernstraßen von und zur Küste
> A 1 /A 3 /A 4 Kölner Ring
> A 1 Dortmund - Bremen - Hamburg - Lübeck
> A 2 Köln - Dortmund - Hannover - Berlin
>A 3 Oberhausen - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
> A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - Dresden
A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
> A 7 Füssen/Reutte - Würzburg - Hannover - Hamburg - Flensburg
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
> A 9 München - Nürnberg - Berlin
> A 10 Berliner Ring A 24 Hamburg - Berlin
> A 45 Aschaffenburg - Gießen - Hagen - Dortmund
>  A 61Mönchengladbach -Koblenz - Ludwigshafen
> A 72 Chemnitz - Hof
> A 93 Inntaldreieck - Kufstein
> A 96 München - Lindau
> A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
> A 99 Umfahrung München

rob

Quelle: Mannheim24

Großeinsatz wegen Sturmtief „Egon“ 

Großeinsatz wegen Sturmtief „Egon“ 

‚Doping‘ erlaubt: Pfälzer werfen um die Wette

‚Doping‘ erlaubt: Pfälzer werfen um die Wette

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Kommentare