+

Mit 190 Sachen durch die Innenstadt!

Polizei liefert sich spektakuläre Verfolgungsjagd mit 18-Jährigem

  • schließen

Nach einer wilden Verfolgungsfahrt durch halb Mannheim nahmen Beamte des Polizeireviers Oststadt in der Nacht zum Montag drei Personen fest. 

Kurz nach Mitternacht am Friedrichsring: Eigentlich sollte es eine ganz gewöhnliche Routinekontrolle werden, als die Beamten einer Funkstreife einen 18-jährigen Autofahrer aufforderten, anzuhalten. Doch der junge Mann hatte anderes im Sinn. Statt auf das Blaulicht zu reagieren, fuhr er teilnahmslos weiter, ehe er nach einer verkehrswidrigen Wende beim Quadrat N 7 abrupt stoppte und plötzlich auf die Beamten zurannte. Dabei schrie er den Beamten zu, dass eine seiner Mitfahrerinnen bewusstlos sei und dringend medizinischer Hilfe benötige. Noch während die Beamten einen Rettungswagen verständigen wollten, rannte der Unbekannte zu seinem Fahrzeug zurück, stieg ein und raste davon.

Mit 190 km/h durch die Innenstadt

Was folgte, war eine spektakuläre Verfolgungsjagd, die in den Quadraten startete und den Flüchtigen über die Augustaanlage, die Theodor-Heuss-Anlage bis hin auf die B 38a führte. Mit bis zu 190 Sachen raste der 18-Jährige durch die Innenstadt. Dabei überfuhr er etliche rote Ampeln und zwang mindestens einen anderen Verkehrsteilnehmer zur Vollbremsung. Verletzt wurde dabei wie durch ein Wunder niemand. In Käfertal gelang es den Beamten schließlich, den Verkehrsrowdie zu stoppen. Alle drei Insassen wurden festgenommen.

Polizeiberichten zufolge handelt es sich bei dem Fahrer um einen Wohnsitzlosen aus Holland. Ebenfalls wohnsitzlos ist die 47-jährige Beifahrerin. Die Identität der dritten Insassin ist noch ungeklärt.

Tresor in Kofferraum

Als die Beamten schließlich den Kofferraum durchsuchten, müssen sie nicht schlecht gestaunt haben. Dort fanden sie nämlich nicht nur Handschuhe und Hebelwerkzeug, sondern auch einen Tresor. Außerdem schlug der Suchhund auf Rauschgift an. 

Ob eine Verbindung besteht zwischen dem gefunden Tresor und den in der Vorwoche entwendeten Tresoren in Landau und Sinsheim, konnte Pressesprecher Markus Winter gegenüber MANNHEIM24 nicht bestätigen. "Die Ermittlungen laufen. Man rechnet noch im Verlauf der Woche mit Ergebnissen, doch jetzt müssen die Einzelteile erst zu einem Mosaik zusammengefügt werden", so Winter weiter.

Dazu gehört, die Eigentumsverhältnisse des sichergestellten Wagens zu klären, und ob der 18-Jährige überhaupt im Besitz eines Führerscheins ist. Sicher ist hingegen, dass er unter Drogeneinfluss Auto fuhr, ein entsprechender Vortest verlief positiv. Bei der Durchsuchung der Festgenommenen fand die Polizei mehrere tausend Euro Bargeld sowie Schmuck. Die Herkunft der Gegenstände ist noch unklar.

Die Polizei bittet etwaige Zeugen, aber auch Geschädigte - insbesondere den Autofahrer, der in Höhe des Flughafens eine Vollbremsung machen musste - um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Saab zu verhindern, um telefonische Meldung unter 0621/174-3310.

roe

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Kommentare